Wein nach Herkunftsbezeichnung D.O. La Mancha

Schon immer ist dieses Weinbaugebiet eines der herausragendsten in Spanien gewesen. Es das größte Weinanbaugebiet weltweit, sowohl in Bezug auf die Anbaufläche als auch auf das Volumen des erzeugten Weins. Derzeit konzentrieren sie sich alle Anstrengungen der Region darauf, die Qualität ihrer Weine zu verbessern. Ihr Erfolg könnte – sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene – nicht spektakulärer sein. Viele Preise und Auszeichnungen belegen die Qualität der Weine sowie die hervorragende Arbeit ihrer Weingüter.

Filtern nach

Preis
Bewertung
Land
Herstellungsgebiet
Ursprungsbezeichnungen
Bodega
Reifung
Rebsorte
Herstellung
Inhalt
Kombination Wein und Essen
Jahrgang

18 Artikel gefunden

18 productos

Martúe 2017

Ein überraschender, sehr günstiger Tafelwein

Spanien   D.O. La Mancha (Castilla La Mancha)

Martúe 2017
Vorschau
Verkaufspreis 7,60 € Preis 7,21 €
inkl. MwSt
Preis pro Liter: 9,61 €
  • -5,13%
  • Neu
  • -5%

Finca Antigua Cabernet Sauvignon 2016

Spanien   D.O. La Mancha (Castilla La Mancha)

Finca Antigua Cabernet...
Vorschau
Verkaufspreis 6,20 € Preis 5,88 €
inkl. MwSt
Preis pro Liter: 7,84 €
  • -5,16%
  • Neu
  • -5%

Finca Antigua Syrah 2017

Ein schönes Beispiel für die ganze Kraft aus La Mancha

Spanien   D.O. La Mancha (Castilla La Mancha)

Finca Antigua Syrah 2017
Vorschau
Verkaufspreis 8,00 € Preis 7,59 €
inkl. MwSt
Preis pro Liter: 10,12 €
  • -5,13%
  • Neu
  • -5%

Finca Antigua Tempranillo 2017

Ein voluminöser Tempranillo aus La Mancha

Spanien   D.O. La Mancha (Castilla La Mancha)

Finca Antigua Tempranillo 2017
Vorschau
Verkaufspreis 6,45 € Preis 6,12 €
inkl. MwSt
Preis pro Liter: 8,16 €
  • -5,12%
  • Neu
  • -5%

Venta la Ossa Syrah 2018

Ein süßer Syrah aus dem Gebiet von La Mancha

Spanien   D.O. La Mancha (Castilla La Mancha)

Venta la Ossa Syrah 2018
Vorschau
Verkaufspreis 14,15 € Preis 12,73 €
inkl. MwSt
Preis pro Liter: 16,97 €
  • -10,04%
  • Neu
  • -10%

Volver 2018

Köstlich, angenehm und mit einer süßen Note

Spanien   D.O. La Mancha (Castilla La Mancha)

Volver 2018
Vorschau
Vegan
Verkaufspreis 11,15 € Preis 10,58 €
inkl. MwSt
Preis pro Liter: 14,11 €
  • -5,11%
  • Neu
  • -5%

El Vínculo Crianza 2017

Intensiver Tempranillo

Spanien   D.O. La Mancha (Castilla La Mancha)

El Vínculo Crianza 2017
Vorschau
Verkaufspreis 10,70 € Preis 9,62 €
inkl. MwSt
Preis pro Liter: 12,83 €
  • -10,09%
  • Neu
  • -10%

Alejairén 2018

Aromatische Intensität und mineralische Anklänge

Spanien   D.O. La Mancha (Castilla La Mancha)

Alejairén 2018
Vorschau
Verkaufspreis 17,20 € Preis 15,47 €
inkl. MwSt
Preis pro Liter: 20,63 €
  • -10,06%
  • Neu
  • -10%
90
Suckling

Finca Antigua Merlot 2017

Spanien   D.O. La Mancha (Castilla La Mancha)

Finca Antigua Merlot 2017
Vorschau
Verkaufspreis 6,75 € Preis 6,07 €
inkl. MwSt
Preis pro Liter: 8,09 €
  • -10,07%
  • Neu
  • -10%

Viña Encina Mevushal Tinto 2019

Ein kräftiger und fruchtiger Rotwein, der für die jüdische Gemeinde geeignet ist

Spanien   D.O. La Mancha (Castilla La Mancha)

Viña Encina Mevushal Tinto...
Vorschau
Koscher
Verkaufspreis 7,10 € Preis 6,74 €
inkl. MwSt
Preis pro Liter: 8,99 €
  • -5,07%
  • Neu
  • -5%

Viña Encina Mevushal Rosado 2019

Ein frischer und voluminöser Roséwein, hergestellt nach Kashrut-Vorschriften

Spanien   D.O. La Mancha (Castilla La Mancha)

Viña Encina Mevushal Rosado...
Vorschau
Koscher
Verkaufspreis 7,10 € Preis 6,74 €
inkl. MwSt
Preis pro Liter: 8,99 €
  • -5,07%
  • Neu
  • -5%

Viña Encina Mevushal Blanco 2019

Spanien   D.O. La Mancha (Castilla La Mancha)

Viña Encina Mevushal Blanco...
Vorschau
Koscher
Verkaufspreis 7,10 € Preis 6,74 €
inkl. MwSt
Preis pro Liter: 8,99 €
  • -5,07%
  • Neu
  • -5%

Paso a Paso Tempranillo 2018

Spanien   D.O. La Mancha (Castilla La Mancha)

Paso a Paso Tempranillo 2018
Vorschau
Vegan
Verkaufspreis 6,65 € Preis 5,98 €
inkl. MwSt
Preis pro Liter: 7,97 €
  • -10,08%
  • Neu
  • -10%

Paso a Paso Orgánico 2019

Spanien   D.O. La Mancha (Castilla La Mancha)

Paso a Paso Orgánico 2019
Vorschau
Biowein
Vegan
Verkaufspreis 6,65 € Preis 5,98 €
inkl. MwSt
Preis pro Liter: 7,97 €
  • -10,08%
  • Neu
  • -10%

El Vínculo Reserva 2016

Kraft und einzigartiger Charakter der Tempranillo

Spanien   D.O. La Mancha (Castilla La Mancha)

El Vínculo Reserva 2016
Vorschau
Verkaufspreis 18,25 € Preis 16,42 €
inkl. MwSt
Preis pro Liter: 21,89 €
  • -10,03%
  • Neu
  • -10%

Conoce D.O. La Mancha

Es gibt viele archäologische und dokumentarische Funde, die zeigen, dass mit dem Weinbau in dieser ausgedehnten Region mindestens in der Römerzeit begonnen wurde, wenn auch erst später, als in den Küstenregionen der spanischen Halbinsel. Es scheint so, als ob der Name „Mancha“ seinen Ursprung dem arabischen Wort „Mantxa“ zu verdanken hat, wo er so viel wie „trockene Erde“ bedeutet. Andere Experten der Sprache und der Region meinen aber, dass es sich bei dem Wort um eine Verschmelzung des spanischen Ausdrucks „la más ancha“ (die Breiteste) handelt.

Egal ob die eine oder andere Version richtig ist, Tatsache ist, dass der Weinberg sich im Mittelalter, durch militärische Anordnungen, zögerlich innerhalb der Bezirke, die ihr zugeteilt wurden, vergrößerte. Diese Anordnungen, insbesondere die von Calatrava, richteten sich direkt an die burgundischen Zisterzienser. Deshalb glaubte man seit der Antike, dass die Rebsorte Cencibel (Tempranillo) mit der Pinot Noir von Burgund verwandt sei. Auch wenn es sich nicht leugnen lässt, dass im Goldenen Zeitalter Spaniens in vielen Städten der Region sehr viele Weinberge existiert hatten, hatten diese die enorme Vorherrschaft von heute nicht erreicht.
Ein Beweis dafür ist, dass in den von Don Quixote beschriebenen Landschaften der Weinberg nicht gleichrangig mit den Bergen oder Weideflächen abgehandelt wird. Auch wurde der Wein damals in Gefäßen aus Tierhaut transportiert, und nicht in Tonkrügen, was bei einem reichlichen Weinvorkommen logisch gewesen wäre. Doch im neunzehnten Jahrhundert wird der Weinberg und der Wein von La Mancha weiter ausgebaut. Nicht nur durch die Auslandsnachfrage aufgrund des Schädlingsbefalls, der die Weinberge von Frankreich verwüstete, sondern auch durch die Annäherung Madrids über die Eisenbahn.
Ein Beleg dafür ist, dass in Campo de Criptana, im frühen zwanzigsten Jahrhundert, die erste Winzergenossenschaft Spaniens gegründet wurde. Und Jahre später, im Jahr 1927, wurde die Station für Weinbau und Önologie in Alcázar de San Juan eröffnet. Jedoch erreichte der Weinbau in La Mancha seine maximale Ausweitung ab 1940. Grund dafür war die Etablierung zahlreicher Winzergenossenschaften in der gesamten Region.

Heute lässt sich La Mancha nicht ohne den Kontext des Weinbaus verstehen, wo das größte unentbehrliche Erbe das ist, dass sich hier die größte Weinanbaufläche der Welt befindet. In diesen Böden von La Mancha findet sich die Hälfte der spanischen Anbaufläche, die dem Wein gewidmet ist. Diese diese 600.000 Hektar repräsentieren nicht weniger als 6 % des weltweiten Weinanbaugebiets; und 9 % des europäischen. Es ist der größte Weinberg der Welt.

Die Zahlen sind schwindelerregend: die Weinindustrie hier entspricht rund 40 % aller Weinbereitungsanlagen von ganz Spanien. Sie vereint mehr als siebzigtausend Familien und schaffen Tageslöhne von mehr als neun Millionen, was 38.000 festen Arbeitsplätzen gleichkommt. Die Traubenproduktion wird auf zwei Millionen Tonnen geschätzt, und die des neuen Weins und des Mosts erreichen fünfzehn Millionen Hektoliter, eine Zahl, die ca. 50 % der spanischen Gesamtproduktion bedeutet.

Auch wenn heutzutage in ganz La Mancha gute Weine zu finden sind und es auch an bewundernswerten önologischen Initiativen nicht fehlt, sollte man bedenken, dass der Wein aus La Mancha jahrzehntelang für Weine in Großgebinden und für die Versorgung anderer spanischer und europäischer Regionen gedacht war. Trotz dieser Belastung trägt der technologische Fortschritt und das Wissen der Winzer von der Kunst des Anbaus und der Verarbeitung, schon bereits seit Jahren Früchte. Man setzt auf eine vernünftige Etablierung von verbesserten Sorten. Die Weinlese erfolgt früher, um den Alkoholgehalt zu kontrollieren, der Wein wird kalt stabilisiert und die Temperatur wird bei der Gärung kontrolliert, um primäre fruchtige Aromen zu erhalten, die vorher weder existierten, noch geschätzt oder respektiert wurden.

Die D.O. La Mancha wurde schließlich im Jahr 1973 eingeweiht und dehnt sich im südlichen Zentrum Spaniens auf insgesamt 182 Gemeinden aus: 12 in der Provinz Albacete, 58 in Ciudad Real, 66 in Cuenca und 46 in Toledo. Obwohl geschätzt wird, dass es rund 600.000 Hektar Rebfläche geben kann, sind derzeit in der D.O. La Mancha etwa 165.000 Hektar registriert. Das macht sie auch zur Ursprungsbezeichnung mit den meisten registrierten Weinbergen in ganz Spanien. Der größte Teil befindet sich in Ciudad Real, mit mehr als 81.000 Hektar, die von ca. 20.000 Weinbauern bewirtschaftet werden und 260 Weingüter produzieren hier ihre Weine.

Klima, Boden und Sorten

Das Land von La Mancha ist flach, ohne große Anhöhen und mit einer rötlichen Erde, die von miozänen Ablagerungen der Kalkstruktur stammen. Die Trockenheit ist ein weiteres ihrer auffälligsten Merkmale, da aufgrund des Mikroklimas selten feuchte Winde hereinkommen, und es gibt nur geringe Niederschläge (300 bis 350 mm pro Jahr). Darüber hinaus verfügt dieses Gebiet über mehr als 3.000 Sonnenstunden im Jahr. Dadurch werden die Weine von einer Atmosphäre mit extremer Trockenheit und einer hohen Sonneneinstrahlung beeinflusst. Die Temperaturen erreichen bis zu 45°C. Das Gelände ist sehr flach und das Land steigt von Norden nach Süden stetig an, von 484 Metern über dem Meeresspiegel am nördlichen Rand bis auf 700 m in der Mitte von La Mancha, wo es danach auf 645 m in Manzanares absinkt. In bestimmten Bereichen der Provinz Cuenca und in der Nähe der Gebirgsregion Montes de Toledo werden höhere Lagen erreicht.

Allerdings liegt die durchschnittliche Höhe des größten Teils des Weinbergs von La Mancha bei zwischen 600 und 800 Metern. Zusammen mit dem extremen kontinentalen Klima bewirkt dies, dass die Temperaturen im Winter sehr niedrig sein können, bis zu -15°C. Die Bodenzusammensetzung ist nicht sehr vielfältig. Es überwiegen sandige Ton-Formationen mit einer rotbraunen Farbe, die arm an organischen Gehalt und reich an Kalkstein und Kreide ist.

Die Kontrollbehörde der D.O. La Mancha autorisiert den Anbau der weißen Rebsorten Airén, Viura oder Macabeo, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Verdejo, Moscatel de Grano Menudo, Pedro Ximénez, Parellada, Torrontés, Gewürztraminer, Riesling und Viognier. Die große Mehrheit davon stellt die Sorte Airén, mit mehr als 100.000 Hektar, gefolgt von Viura oder Macabeo, mit 4500 Hektar, und Verdejo mit 3000 kultivierten Hektar. Bei den roten Sorten überragen Cencibel oder Tempranillo, Garnacha, Moravia, Cabernet Sauvignon, Syrah, Merlot, Petit Verdot, Graciano, Malbec, Cabernet Franc y Pinot Noir. Am häufigsten wird Cencibel angebaut, mit 30.000 Hektar, gefolgt von Garnacha mit 4500 Hektar und Syrah mit 4300 kultivierten Hektar. Insgesamt bilden die weißen Sorten die Mehrheit im Weinberg von La Mancha, mit über 116.000 Hektar Rebfläche, während die roten etwa 48.000 Hektar umfassen.

Weine und Weingüter der D.O. La Mancha

Mano a Mano liegt in El Provencio und entstand im Jahr 2003, als vier Geschäftspartner, mit Erfahrung in der Weinherstellung bei anderen Kellereien, beschlossen, ihre Kräfte zu vereinen und Mano a Mano zu gründen. Das moderne und funktionale Hauptgebäude wird von 44 Hektar eigener Rebfläche umgeben. Protagonistin ist die Traube Tempranillo, obwohl einige Parzellen für Sorten Merlot und Syrah vorbehalten sind. Gleichzeitig verfügen sie auch über einen experimentellen Weinberg, in der nahegelegenen Gemeinde Herencia. Hier untersuchten sie das Verhalten verschiedener verbesserter Rebsorten, wie Syrah, Cabernet Sauvignon, Graciano oder Touriga Nacional, von denen einige in der Weinsammlung der Marke Venta La Ossa vertreten sind. Bisher vermarkten sie den Manon Roble und den Mano a Mano, einen roten Tempranillo mit sechs Monaten Reife im Eichenfass. Außerdem den sortenreinen Venta la Osa Varietal Syrah, mit 12 Monaten Reife in französischen Eichenfässern und den traditionellen Venta la Osa, aus 95 % Tempranillo und 5 % Syrah, mit 12 Monaten in französischen Eichenfässern. Ein Rotwein mit würzigen Erinnerungen und einer unzweifelhaft mineralischen Prägung; kraftvoll, schmackhaft und lang, mit wohlgeformten Tanninen und einem allgemeinen Gefühl, dem es nicht an Frische fehlt.

Bodegas Volver wurde 2004 von Jorge Ordoñez und Rafael Cañizares gegründet. Beide gehören zu denen, die für den internationalen Boom der spanischen Weine in den 90er Jahren mitverantwortlich waren. Das Weingut verfügt über 110 Hektar Rebfläche, aufgeteilt auf mehrere Weinberge: Finca Los Juncares wurde 1957 vollständig mit Tempranillo bestockt; Paso a Paso Verdejo, 14 Hektar groß, wurde zwischen 1994 und 1997 gepflanzt; Paso a Paso Tempranillo y Orgánico im Jahr 1970. Die Weinberge von Tarima wurden 1972-1979 gepflanzt; die Weinberge von Tarima Hill sind älter, gepflanzt zwischen 1935 und 1970; und Wrongo Dongo sind Weinberge, die zwischen 1977 und 1987 gepflanzt wurden. Von diesen Parzellen kommen auch ihre Weine, die unter der D.O. La Mancha, Vinos de la Tierra de Castilla (Landweine von Kastilien) und D.O. Alicante erzeugt werden. In der Tat ist der einzige Wein mit D.O. La Mancha der Wein Volver, 100 % Tempranillo von dem Weinberg Finca Los Juncales, mit Milchsäuregärung in neuen Fässern aus französischer Eiche und einer Reife von 18 Monaten. Die anderen Marken der Weinkellerei, wie der Paso a Paso Verdejo, Paso a Paso Cosecha, Paso a Paso Tempranillo, Paso a Paso Orgánico Tempranillo, Paso a Paso Orgánico Blanco, Wrongo Dongo, Tarima Blanco, Tarima, Tarima Hill, Tarima Orgánico, Triga, Tarima Espumoso und Tarima Rosado, werden als Vinos de la Tierra de Castilla (Landweine von Kastilien) und D.O. Alicante gekeltert.

Finca Antigua, die im März 2003 eröffnet wurde, ist im Besitz der Familie Martínez Bujanda. Dieses Anwesen befindet sich in der Gemeine Los Hinojosos, in Cuenca, und verfügt über 421 Hektar Rebfläche. Es ist eine wunderschöne Gegend mit kleinen Hügeln, die mit Weinbergen übersät sind. Jede Parzelle soll einen anderen Wein ergeben. Somit wird ein einzigartiger und unverwechselbarer Stil gewährleistet. Das Weingut ist ein spektakuläres Gebäude aus poliertem Stahl, Stein und Zement, das um ein Wasserbecken herum gebaut ist. Eine Architektur, die dem Besucher einen eindrucksvollen Kontrast von Modernität und Frische bietet. Die Crianzas und Reservas von Finca Antigua haben eine Reifezeit von 12 und 18 Monaten, jeweils in französischen Eichenfässern. Von der exklusiven Parzelle Pico Garbanzo wird nach einer Reife von 18 Monaten der Wein Clavis Pago Pico Garbanzo gewonnen. Ihre weiteren Marken sind Finca Antigua Blancos und Finca Antigua Moscatel Naturalmente Dulce.

Bodega Pago de La Jaraba befindet sich in dem historischen Gebiet mit gleichem Namen, unweit der Gemeinden Villarrobledo und El Provencio, im Herzen von La Mancha. Mit dem Eintritt des 21. Jahrhunderts entsteht die Bodega und, neben dem Wein, auch der Manchego-Käse und das Olivenöl, was die Geschichtsverbundenheit der Bodega aufzeigt, und die gute Arbeit. Pago de La Jaraba hat derzeit drei verschiedene Produktlinien mit den Marken: Azagador, Viña Jaraba und Pago de la Jaraba. Der Erste ist der Wein, der die meiste Präsenz auf den internationalen Märkten hat, während der zweite ein Rotwein der Rebsorte Tempranillo, Cabernet Sauvignon und Merlot ist. Der Pago de la Jaraba fügt der vorgenannten Mischung noch die Sorte Merlot hinzu.

Bodegas Lahoz befindet sich im weiten Flachland von La Mancha, von Weinbergen umgeben, mit einer Gesamtrebfläche von 500 Hektar, die zwischen einheimischen und anderen ausländischen Rebsorten aufgeteilt ist. Die Familie Lahoz begann mit ihrer Laufbahn in der Welt des Weinbaus im letzten Jahrhundert. Jahr für Jahr dehnten sich ihre Weinberge weiter aus, im Gleichschritt mit der Freude, eigene Weine herzustellen. Und schließlich, im Jahr 2004, kommt der erste Jahrgang heraus. In dem gesamten Weingut herrscht eine nüchterne und klösterliche Atmosphäre, in der der Wein entstehen und in absoluter Stille ruhen kann. Unter den Rebsorten ist der Hauptvertreter die Tempranillo. Es gibt aber auch Pflanzungen von Merlot, Cabernet Sauvignon und Syrah bei den roten Sorten; und Airén, Sauvignon Blanc und Chardonnay bei den weißen Sorten. Sie etikettieren ihre Weine mit den Marken Vega Corcoles, Recato, Abad de Soto, Vinhoz.

Finca El Retamar bildet, in der Bergregion Montes de Toledo, innerhalb der Gemeinde Orgaz, mit 650 Hektar, eine komplette Landwirtschaft, mit Viehzucht und Weinbau. Das Weingut ist seit 50 Jahren im Besitz der Geschwister der Familie Peces-Barba. Das Weingut ist in einem für die La Mancha typischen Haus mit Innenhöfen integriert. Es ist ein Ort voller Magie und Zauber, in perfekter Koexistenz mit den modernen Einrichtungen. Ihre Weine sind meistens von weißer Art (Perlwein oder Schaumwein), Rosé- und Rotweine (Crianzas und Reservas), die sie unter den Marken Conde de Orgaz und Barbarosa vertreiben.

Bodegas Ayuso liegt in Villarrobledo und wird im Jahr 1947 gegründet, womit eine lange Familientradition beginnt. Im Jahr 1965 bringen sie die erfolgreiche Marke Estola heraus, das Flaggschiff der Kellerei und der erste Reserva-Wein von La Mancha, der sehr bald die Aufmerksamkeit der Fachkritiker gewann. In den letzten Jahren unternahm das Weingut stetige Anstrengungen, um den Weinbau zu modernisieren und den technologischen Fortschritt einzubringen. Die Ankunft der Trauben läuft zur Analyse und Klassifikation über den Computer und die neuen Edelstahltanks, selbstleerend und selbstreinigend, steuern die Temperatur. Sie haben auch eine hoch entwickelte Abfüllanlage mit einer Kapazität von 18.000 Flaschen/Stunde. Das Etikett Estola beherbergt die Weine der Kategorien Crianza, Reserva, Gran Reserva und Verdejo weiß. Weitere ihrer Etiketten sind: Castillo de Benizar und Abadía del Roble. Der Wein Finca Los Azares kombiniert Cabernet mit Merlot, Petit Verdot und Sauvignon Blanc. Erwähnenswert ist auch ihr halbsüßer Weißwein mit dem Namen Armiño.

Bodegas y Viñedos Bro Valero befindet sich im Weinberg La Navarra und ist ein Beispiel für ein kleines Familienweingut. In einer familiären Atmosphäre produzieren die Brüder Bro Valero hochwertige und sehr einzigartige Bio-Weine, die mit mehreren Preisen ausgezeichnet worden sind. Ein kleiner Teil, 10 % der Trauben von bester Qualität, wird dafür verwendet, um auf natürliche Weise, und ohne Zugabe jeglicher Produkte, handwerkliche Weine herzustellen. Sie verfügen über 69 Hektar Rebfläche mit verschiedenen Sorten, wo auch die Bepflanzung von 1.500 Pappeln integriert ist, welche die während der Weinherstellung produzierten CO2-Emissionen kompensieren. Jedes Jahr widmet das Weingut 0,7 % sozialen Zwecken, die hauptsächlich an die Herz-Kreislauf-Forschung gehen. Ihre Etiketten sind, neben Bro Valero natürlich, Meredad de Alhaite, mit einer Sammlung von Sortenweinen aus Syrah, Cabernet Sauvignon, Macabeo und Chardonnay.

Bodegas Centro Españolas liegt im Herzen von La Mancha, nahe dem Ufer des Flusses Guadiana, und verfügt über die neueste Technologie. Es wurde 1991 von 14 Unternehmern aus Tomelloso gegründet. Sie haben auch den alten Cognac Casajuana wiederbelebt, eine der kulturellen Traditionen, die Tomelloso in die ganze Welt geführt hat. Derzeit verfügen sie über 3.500 amerikanische Eichenfässer und 600 französische Eichenfässer. Tempranillo ist die Grundlage ihrer Allozo-Weine. Hier ragen heraus: Finca los Cantos, Allozo 927, Gran Reserva, Reserva, Crianza, und die Sortenweine Cabernet Sauvignon, Merlot, Tempranillo, Syrah sowie der Allozo Macabeo.

Standort des D.O. La Mancha