Weinblog

Verpassen Sie nicht unsere Artikel über die Welt des Weins. Weingüter, Ausarbeitung, Weinregionen, Speiseempfehlungen, Interviews mit den besten Fachleuten der Weinszene... Alle Neuheiten aus der Welt des Weins.

Spezialisierte Weinführer, unsere besten Verbündeten zur Weinauswahl

Wir mögen Wein und probieren gerne Neues aus. Aber das Angebot wird immer größer und vielfältiger und so wird es immer schwerer, eine Wahl zu treffen. Wenn wir könnten, würden wir natürlich alle Flaschen probieren! Aber da wir das nicht können, versuchen wir, die bestmögliche Wahl zu treffen.

Zum Glück gibt es fachkundige Weinverkoster, die als unsere „Personal Shoppers“ für Wein fungieren. Großartige Profis, die in der glücklichen Lage sind, den für jeden anspruchsvollen Winelover perfekten Job zu haben: Sie verkosten Weine, bewerten sie nach ihren Eigenschaften und geben uns ihre professionelle Meinung, die bei der Auswahl und dem Kauf eines Weins hilfreich ist.



Reden wir nun über die Verkoster der spezialisierten Weinführer. Diese Publikationen, entweder gedruckt oder virtuell, stellen die Verkostungen und Bewertungen zusammen, die eine Gruppe von Experten auf dem Gebiet den Weinen geben, die sie auf der ganzen Welt verkosten. Mit ihren Bewertungen und den Informationen, die sie uns zur Verfügung stellen, helfen sie uns, sichere Anhaltspunkte für die Auswahl zu haben, bevor wir den Wein kaufen. 

4 Fachmagazine mit Weinbewertungen, die Sie kennen sollten

Parkers Wine-Guide

Robert Parker ist der Weinpapst schlechthin. Wir befinden diesen Anwalt für schuldig, der Schöpfer der Mutter aller Weinführer zu sein. The Wine Advocate erblickte vor mehr als 40 Jahren das Licht der Welt und ist heute zweifellos die renommierteste Weinpublikation der Welt.

Ursprünglich war es Robert Parker selbst, der für die Verkostung und Bewertung der Weine zuständig war. Aber heute beschäftigt die Publikation 10 erfahrene Verkoster, die auf verschiedene Weinregionen der Welt spezialisiert sind und unter einem strengen Ethikkodex arbeiten, der die Unparteilichkeit ihrer Arbeit garantiert. Sie verkosten und erstellen Bewertungen, Berichte und Beurteilungen für rund 30.000 Weine aus aller Welt. Dieser Weinführer kann digital abgerufen werden und viele der Hersteller der dort verkosteten Weine fügen ihren Flaschen ein unverwechselbares Etikett hinzu, das die für diesen Jahrgang erhaltene Punktzahl bescheinigt.

Das von The Wine Advocate verwendete Punktesystem reicht von 50 bis 100 Punkten. Hierbei gelten Weine mit 50 bis 59 Punkten als unterdurchschnittlich, während die wenigen Glücklichen, die zwischen 96 und 100 Parker-Punkten erreichen, als außergewöhnliche Weine gelten, die es Wert sind, dass man sich besondere Mühe gibt, sie zu finden, zu kaufen und zu trinken.

Guía Peñín

Guía Peñín ist DAS Fachmagazin für spanische Weine par excellence. Es entstand 1990 unter dem Titel „Vinos y Bodegas de España“ (Weine und Weingüter in Spanien) unter der Leitung von José Peñín, der heute Ehrenvorsitzender der Publikation ist.  Derzeit erscheint es gedruckt in vier Sprachen: Spanisch, Englisch, Deutsch und Chinesisch, und seine digitale Version kann in drei Sprachen abgerufen werden.

Der Guía Peñín ist die Publikation schlechthin wenn es um spanischen Wein geht. Jede seiner Ausgaben ist ein Überblick über die Geschichte des Weins in Spanien und ein wertvolles Nachschlagewerk, das den Zugang zu Informationen über Weine und Weinkellereien sogar in Zeiten, in denen diese noch sehr begrenzt waren, ermöglichte.

In ihm werden jährlich rund 11.500 Verkostungen veröffentlicht und der Zuspruch ist so groß, dass es mittlerweile auch die Guías Peñín für Destillate und Wermut gibt. Es werden auch Weine aus anderen Ländern bewertet, wodurch die Guías Peñín aus Argentinien, Chile und Mexiko hervorgehen.

Der Guía Peñín verwendet das gleiche Bewertungssystem wie Parkers Wine-Guide, der von 50 bis 100 Punkten reicht. Peñín verwendet zusätzlich noch ein „Sterne-System“, das dazu dient, das Preis-Leistungs-Verhältnis eines Weins hervorzuheben.  

Wofür kann uns das dienlich sein? Dieses Sterne-System erlaubt es uns, jene Weine zu identifizieren, die für wenig Geld viel zu bieten haben. Dabei handelt es sich nicht unbedingt um Weine mit außergewöhnlichen Bewertungen, sondern um Ausarbeitungen, die innerhalb ihrer Klasse viel mehr wert sind als das, was sie kosten.

Das Fachmagazin von James Suckling

James Suckling ist ein amerikanischer Journalist und Weinkritiker mit über 30 Jahren Erfahrung. Als ehemaliger Chefredakteur und europäischer Büroleiter des Wine Spectator, einer weiteren renommierten Weinpublikation, ist Suckling zusätzlich auch ein großer Zigarrenkenner und gilt als einer der einflussreichsten internationalen Weinkritiker.

Während seiner Zeit als Redakteur des Wine Spectator verkostete er bis zu 4.000 Weine in einem Jahr und in seiner gesamten beruflichen Laufbahn schätzt er, rund 225.000 Weine verkostet zu haben. Nicht umsonst gilt er als einer der renommiertesten Weinkritiker der Welt. Im Jahr 2010 startete er seine Website, auf der er Bewertungen über Weine und ihre Anbaugebiete präsentiert. Suckling und sein kleines Team von Mitarbeitern verkosten jedes Jahr bis zu 18.000 Weine aus der ganzen Welt. Auf seiner Website findet man rund 130.000 Weinbewertungen.

Er verwendet das gleiche Bewertungssystem wie Robert Parker, das von 50 bis 100 Punkten reicht. Er ist zudem ein Experte für italienische Weine, weshalb er 2017 von der italienischen Regierung den Cavaliere dell'Ordine della Stella d'Italia (italienischer Verdienstorden) erhielt; eine Anerkennung für all die Jahrzehnte, die er dem italienischen Wein gewidmet hat. Im Jahr 2020 erhielt er von der französischen Regierung den Chevalier de l'Ordre National du Mérite (französischer Verdienstorden) für seine vier Jahrzehnte lange Berichterstattung über französischen Wein.

Tim Atkin-Weinführer

Master of Wine ist der angesehenste und bedeutendste Titel in der Welt des Weins. Derzeit gibt es 416 MW, die in 31 Ländern der Welt arbeiten. Er erfordert viele Stunden der Ausbildung und umfangreiches Wissen, weshalb es sich um einen Titel handelt, der nicht für jeden zugänglich ist.

Tim Atkin ist einer der wenigen Privilegierten, die diesen ultimativen Titel erreicht haben. Der englische Autor, freie Journalist, Verkoster und Fotograf hat über 35 Jahre Erfahrung. Dieser Hintergrund hat dafür gesorgt, dass Tims Beurteilungen hoch angesehen sind.  

Tim Atkin bietet auf seiner Website (kostenpflichtiger Service) eine Reihe von Berichten, nach Ländern und Weinregionen sortiert, an. Atkin bereist Weinberge, spricht mit Winzern, verkostet ihre Weine und gibt Tipps und Anregungen, die uns einen tiefen Einblick in einige der wichtigsten Weinregionen der Welt geben. Er ist Experte für Argentinien, Chile, Südafrika, Burgund, Languedoc, Roussillon, Spanien (insbesondere Rioja und Ribera del Duero) und Uruguay.

Er bietet auch kostenlose Verkostungsnotizen und Bewertungen, die dem gleichen System wie Parker und Suckling folgen. Es ist unmöglich, einem fachkundigen Verkoster wie dem Master of Wine, Tim Atkin, der sein Wissen und seine Eindrücke aus erster Hand weitergibt, nicht zu vertrauen.

Beim Kauf einer Flasche wissen Sie, dass Sie sich immer auf die professionelle Beratung verlassen können, die Ihnen alle spezialisierten Weinläden zur Verfügung stellen. Wenn Sie aber ein unerschrockener Winelover sind, der gerne auf eigene Faust recherchiert und vergleicht, geben wir Ihnen mit diesen 4 Weinführern ein ausgezeichnetes Werkzeug an die Hand, um wertvolle Informationen zu finden, die Sie nicht strikt befolgen müssen, aber die Ihnen bei der Auswahl und dem Kauf von Wein nützlich sein können. Die Entscheidung liegt bei Ihnen.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter. Erhalten Sie exklusive Angebote und Neuigkeiten aus unserer Weinhandlung.