Weinblog

Verpassen Sie nicht unsere Artikel über die Welt des Weins. Weingüter, Ausarbeitung, Weinregionen, Speiseempfehlungen, Interviews mit den besten Fachleuten der Weinszene... Alle Neuheiten aus der Welt des Weins.

Gutiérrez Colosía, die letzte große Weinkellerei am Ufer des Guadalete-Flusses

23/11/2022 Bodegas

Wir wissen, dass wir uns wieder auf die Sherry Week 2022 freuen können. Jahr für Jahr überrascht das internationale Weinfest nicht nur durch die Qualität seiner Weine, sondern auch durch die Geschichten, Ecken und besonderen Orte, mit denen diese Ecke Andalusiens im Süden Spaniens glänzt und fasziniert. Können Sie sich vorstellen, einen Wein zu probieren, der genau dort hergestellt wurde, wo die Schiffe auf ihren Expeditionen nach Amerika abgelegt haben? Oder bevorzugen Sie vielleicht einen über 100 Jahre alten Palo Cortado? All dies ist in der Weinkellerei Gutiérrez Colosía möglich, die einzige Weinkellerei, die ihre Weine nach wie vor an den Ufern des Flusses Guadalete in El Puerto de Santa María herstellt.

Eine geschichtsträchtige Weinkellerei

Gutiérrez Colosía, in El Puerto de Santa María, ist wahrscheinlich eine der Weinkellereien mit der längsten Geschichte im Marco del Jerez (und das ist gar nicht so einfach). Dieses Unternehmen, das heute von der gleichnamigen Familie geführt wird, wurde 1838 gegründet. Zu dieser Zeit und unter einem anderen Namen beschränkte sich die Tätigkeit viele Jahre lang auf die Lagerung und den Verkauf von Weinen, bis 1969 José Gutiérrez Dosal (Urgroßvater der jetzigen Generation der Familie) die Anlagen kaufte und sich auf das neue Abenteuer einließ, Weine zu verkaufen, die direkt an der Mündung des Guadalete-Flusses (so genannt von den Arabern, dessen Name „Fluss des Vergessens“ bedeutet) gereift und ausgebaut wurden.

Die Lage ist zweifelsohne beneidenswert. Historiker und Experten werden nicht müde, den historischen Wert und die Bedeutung hervorzuheben, die der Guadalete für die Stadt hatte (und immer noch hat). Die Ursprünge von El Puerto de Santa María liegen in dieser Wasserstraße, die das Tor zur Bucht von Cádiz darstellt, denn in griechischer Zeit gründete Menesteo (ein athenischer Anführer, der im Trojanischen Krieg kämpfte) die Stadt an den Ufern dieses Flusses. Aber das ist nicht die einzige historische Figur, die mit diesem Fluss in Verbindung gebracht werden kann! Auch König Alfons X. der Weise, Juan de la Cosa (Schöpfer der ersten Weltkarte) und sogar Christoph Kolumbus sind mit seiner Geschichte verbunden. Die Herzöge von Medinaceli, die Kolumbus' Reise zum Teil finanzierten, lebten in El Puerto, und nach der Entdeckung starteten alle Reisen und Expeditionen in die Neue Welt von Guadalete aus. Von wo aus sollten sie es sonst tun?

Eine Weinkellerei, die nach wie vor Geschichte schreibt

Heute, drei Jahrhunderte später, geht die Geschichte weiter und weiter, und Gutiérrez Colosía schreibt Kapitel um Kapitel, nicht nur seine Geschichte, sondern auch die Geschichte dieser Stadt, in der es heute die einzige Weinkellerei ist, die am Ufer des Flusses weiterhin Weine herstellt.

Unter besonderen, einmaligen und einzigartigen Bedingungen erhalten die Sherry-Fässer von Gutiérrez Colosía im Laufe der Zeit einen ganz besonderen Charakter, was dem Einfluss des Flusses zu verdanken ist, der aus zwei Gründen zu einem entscheidenden Faktor wird: zum einen den Feuchtigkeitsbedingungen, die perfekt für das Auftreten und die Reifung der Hefen des bekannten Velo en Flor (Florhefeschicht) sind; zum anderen den Winden aus Westen und Osten, die auf ihrem Weg zum großen Reifekeller (in der Gegend als Kathedralkeller bekannt) einen Teil der Salinen von El Puerto durchqueren. 

Auf diese Weise erhalten alle ihre Weine, sowohl die trockenen (Fino, Manzanilla, Amontillado und Oloroso) als auch die süßen (Cream, Pedro Ximénez und Moscatel), eine einzigartige Note, die sie überall unverwechselbar macht.

Fino: der typischste Geschmack von El Puerto

Wenn El Puerto de Santa María mit einer Geschmacksrichtung identifiziert werden müsste, dann zweifellos mit einem Fino, und zwar mit diesem Fino de Gutiérrez Colosía. Dieser Wein, der nach der Gärung eines Grundweins aus Palomino-Trauben gewonnen wird, dem bis zu 15% Alkohol zugesetzt wird (in der Region ist diese Praxis als aufspriten bekannt), ist die beste Möglichkeit, die Hefe und den Velo en Flor (die drei Jahre lang aufrechterhalten wird) kennen zu lernen. Auffallend ist sein salziger und stechender Charakter. Ein Klassiker, mit dem man eine Verkostung dieses Hauses beginnen sollte. 

Wenn Ihnen der Fino Gutiérrez Colosía schmeckt, sollten Sie nicht zögern, den nächsten Schritt zu wagen und deren Fino en Rama zu probieren. Mehr Reinheit ist nicht möglich!

Amontillado: ideal für alle, die starke Empfindungen lieben

Kenner sagen, dass der Amontillado von allen Sherrys der vollständigste ist, da er sowohl biologisch als auch oxidativ gereift ist. Es handelt sich um einen Wein, der wie der Fino mit der Florhefeschicht beginnt; ab einem bestimmten Zeitpunkt verschwinden diese Hefen jedoch und es folgt eine zweite oxidative Phase, in der der Wein mit der Luft in Kontakt kommt.

Der Amontillado Gutiérrez Colosía wird aus Trauben der Sorte Palomino der Cooperativa de las Angustias in Jerez de la Frontera hergestellt und reift in der Flasche, wobei er den stechenden, konzentrierten und komplexen Charakter annimmt, den viele so lieben. Ideal zu Suppen, Consommés, Fettfisch (Thunfisch), Pilzen und halbgereiften Käsesorten.

Oloroso Sangre y Trabajadero: mehr als vier Jahrhunderte Geschichte

Der Oloroso ist zweifellos der ideale Wein für alle, die starke Emotionen lieben. Unmittelbar vor der oxidativen Reifung, ohne unter der Florhefeschicht zu reifen, wird dem Grundwein Alkohol von bis zu 17% zugesetzt.

Gutiérrez Colosía hat das Privileg, unter seinen Sherry-Fässern einen der speziellsten Oloroso-Weine aufzubewahren, den Oloroso Sangre y Trabajadero, eine der emblematischsten Marken der Region. Man nimmt an, dass er Ende des 18. Jahrhunderts in einem Arbeiterhaus in der Calle de La Sangre in Jerez de la Frontera entstanden ist. Genau gesagt waren die Arbeiterhäuser jene Orte, an denen die Sherry-Fässer repariert wurden.  

Im Laufe der Zeit ging die Marke durch mehrere Unternehmen: Bodegas Lacave, Bodegas Gómez, Bodegas Gómez del Cuvillo... Von letzterer kaufte Gutiérrez Colosía, als jenes Unternehmen 1982 aufgab, 300 Fässer dieses Oloroso, der in spanischen Werften zum Stapellauf von Schiffen verwendet wurde. 

Cream, Pedro Ximénez und Moscatel: die süßeste Version

Noch immer etwas verschmäht - obwohl sie diesen Ruf allmählich loswerden - schaffen es Süßweine, Aufmerksamkeit zu erregen, insbesondere Pedro Ximenez, Moscatel und Cream von Gutiérrez Colosía. 

Während die Trauben für die beiden erstgenannten Weine aus Córdoba bzw. Chipiona stammen, ist der Cream von Gutiérrez Colosía einer der Erfolge dieser Weinkellerei, die vor allem bei den Einheimischen großen Ruhm genießt. Das liegt vor allem daran, dass Gutiérrez Colosía direkt Pedro Ximénez (30 %) verwendet, die mit dem Oloroso (70 %) verschnitten wird, während die übrigen Weinkellereien dem Wein die süße Note durch Most verleihen. Wenn Sie die Gelegenheit dazu haben, zögern Sie nicht, diese Weine zu probieren!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter. Erhalten Sie exklusive Angebote und Neuigkeiten aus unserer Weinhandlung.