Artizar

75cl 2014

Artizar 2014

94
Suckling
Weißwein Reifung in Holz. 8 Monate auf Hefelager im Barriquefass.
36,60 €
inkl. MwSt
6x
-4%
35,10 €
Einheit
inkl. MwSt

Holen Sie sich € 1.10 Decántalo Balance Kauf dieses Produkts
Holen Sie sich € 1.10 Decántalo Balance Kauf dieses Produkts
Alkoholgehalt: 13.70%
Ursprungsbezeichnungen: D.O. Bizkaiko Txakolina
Bodega: Itsasmendi
Herstellungsgebiet: Spanien Baskenland
Rebsorte: Hondarribi Zuri
Enthält Sulfite
Artizar
Weißwein Reifung in Holz. 8 Monate auf Hefelager im Barriquefass.
Kostenloser Versand für Bestellungen ab 200€

Rückgaberecht (14 Kalendertage)

Kundenbewertung: Großartig

Trinktemperatur

Passt zu

Stil Artizar 2014

Eigenschaften Artizar

Artizar ist ein Weißwein aus D.O. Bizkaiko Txakolina, entwickelt von der Bodega Isasmendi. Dieser reinsortige Wein wird aus der Rebsorte Hondarribi Zuri gewonnen.

 

Die Trauben des Artizar wachsen an Rebstöcken, die 1989 auf sandigen Schieferböden gepflanzt wurden. Das atlantische Klima der Region ist überwiegend mild, mit sich wiederholenden Regenschauern.

 

Die Ernte und die Weinverarbeitung werden per Hand durchgeführt, wobei man die Erfahrung der Mitarbeiter spürt.

Dieser Wein gärt in französischen Eichenfässern zu 2000 Litern um anschließend in den gleichen Fässern 8 Monate lang auf einem Hefebodensatz zu reifen.

 

Das Resultat ist ein elegenter, komplexer Wein und ein guter Repräsentant der Region

D.O. Bizkaiko Txakolina.

 

Die Bodega Itsasmendi wurde 1989 gegründet und befindet sich in der Stadt Gernika.

Itsasmendi
204947
2000 Artikel

Benotungen Artizar

Feststellung aus der Weinprobe Artizar

Alkoholgehalt: 13.70%
Herstellungsgebiet: Spanien Baskenland
Rebsorte: Hondarribi Zuri
Ursprungsbezeichnungen: D.O. Bizkaiko Txakolina
Bodega: Itsasmendi
Enthält Sulfite
Alkoholgehalt: 13.70%
Herstellungsgebiet: Spanien Baskenland
Rebsorte: Hondarribi Zuri
Ursprungsbezeichnungen: D.O. Bizkaiko Txakolina
Bodega: Itsasmendi
Enthält Sulfite

Die Wahrheit ist, dass die Txakoli-Weine über mehrere Jahrhunderte hinweg von niemandem wirklich ernst genommen wurden, und nur sehr wenige hätten ihr Verschwinden bedauert. Gegenüber den kräftigen Weinen mit höherem Alkoholgehalt wurde der Txakoli als ein lokales „Weinchen“ von geringem Interesse betrachtet. Das waren die Zeiten, in denen der alkoholische Gehalt eines Weins noch seine beste Visitenkarte war. Zeiten, in denen die, noch unzureichenden, Produkte den unmaskierten Ausdruck der lokalen Rebsorten noch nicht zuließen. Dem muss hinzugefügt werden, dass der Txakoli stets ein Teil der Haushaltswirtschaft gewesen ist, die sich auf dem gleichen Niveau wie der Obst- und Gemüseanbau, Fleisch, Milch oder Fischerei befanden. Bis vor ein paar Jahrzehnten gab es keine fortgeschrittene Txakoli-Industrie, die darauf vorbereitet gewesen wäre, dieses kleine önologische Juwel konsequent zu erzeugen.

Bilder und Situation D.O. Bizkaiko Txakolina