Wie schmeckt ein Wein mit 100 Parker-Punkten?

Sicherlich kommt Ihnen dieser Name bekannt vor, höchstwahrscheinlich haben Sie schon einmal nach einem Wein gesucht, der von diesem Mann, Robert Parker, mit seinen Bewertungen in den Weinhimmel gelobt wurde; Möglicherweise haben Sie auf ihn zurückgegriffen, oder Sie haben nach dem Siegel auf der Flasche gesucht, das seine Bewertung bestätigt, um zu entscheiden, ob Sie einen Wein kaufen oder nicht, aber…

https://www.decantalo.com/es/blog/wp-content/uploads/2020/01/vinos-robert-parker.jpg

Wer ist Robert Parker?

Robert McDowell Parker Jr. ist ein amerikanischer Anwalt und Weinliebhaber, von dem man sagt, dass er, als er noch Jurastudent war, auf einer Sommerreise ins Elsass seine damalige Freundin, seine heutige Frau, besuchte und die wunderbare Welt des Weins entdeckte und sich in sie verliebte. An jenem Ort, an dem es eine umfangreichere Weinkultur gab, als zu dieser Zeit in den USA, in der die Verbraucher wenig oder gar keine Informationen und viel Orientierungslosigkeit bei der Auswahl von Weinen hatten und wo keine Klassifizierung bekannt war.

Parker begann 1975 mit dem Schreiben eines Weinführers, in dem er versuchte, eine Art „Verbraucheranwalt“ zu werden, indem er seine persönlichen Notizen und Einschätzungen einbrachte und das berühmte Bewertungssystem schuf, das bis heute Bestand hat und das ihn zum einflussreichsten Weinkritiker weltweit gemacht hat. So entstand die Veröffentlichung von The Wine Advocate, im Volksmund als „The Parker Guide“ bekannt. Die Veröffentlichung war so erfolgreich, dass es derzeit eine Gruppe spezialisierter Verkoster gibt, die dafür zuständig sind, Weine aus der ganzen Welt aus allen möglichen Regionen und Stilrichtungen testen.

Robert Parker Jr. kündigte im Mai 2019 seinen formellen Rücktritt von „The Wine Advocate“ an.

Wie funktioniert das von Robert Parker erstellte Bewertungssystem?

Die Verkoster dieser prestigeträchtigen Veröffentlichung verwenden eine Skala von 50 bis 100 Parker-Punkten, anhand derer die Weine bewertet werden und die wir versuchen werden, auf sehr vereinfachte Weise zu erklären:

96-100: Weine, die sich als außergewöhnlich erweisen, manche sind sogar schwer zu finden.

90-95: großartige Weine mit Komplexität und Charakter.

80-89: gute Weine mit Eigenschaften, die über dem Durchschnitt liegen.

70-79: fehlerfreie, einfache Weine, wenig herausragend und vielleicht mit einigen Defiziten.

60-69: Weine unter dem Durchschnitt, die Defizite aufweisen.

50-59: fehlerhafte Weine, die als inakzeptabel betrachtet werden.

Ist ein Wein mit 100 Parker-Punkten sehr teuer oder unbezahlbar?

Nicht unbedingt. Hier könnten wir uns noch viele Fragen stellen, bevor wir eine klare Antwort darauf finden. Was ist zum Beispiel ein teurer Wein?

Für die Herstellung eines Weins höchster Qualität wird ein hervorragender Rohstoff benötigt. Viele großartige Weine stammen aus Weinbergen mit sehr geringer Produktion, die sich in Gebieten befinden, zu denen Maschinen keinen Zugang haben. Wunderschöne Landschaften, in denen jedoch heldenhafte, riskante und gefährliche Weinlesen durchgeführt werden. Vielleicht mussten sogar viele dieser Weine jahrelang reifen und in Weinkellern lagern, um den außergewöhnlichen Zustand zu erreichen, in dem sie sich befinden, wenn sie entkorkt werden. Es sind Weine der Geduld und Anstrengung. Weine, die nicht nur einzigartig sind, sondern auch begeistern. Wie kann man für das Ganze einen Preis festlegen?

Andererseits ist die Preisspanne nicht ausschlaggebend für das Erreichen einer hohen Punktzahl, da viele Faktoren in die Bewertung einfließen. Wir haben Beispiele für Weine, welche die 90 Parker-Punkte überschreiten und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis aufweisen. Ebenso wie die Bewertungen von Parker den Ruf einiger der teuersten und begehrtesten Weine der Welt bereits ruinieren konnten, haben sie auch für Überraschung gesorgt, indem sie Weine von 20 USD mit einer hohen Punktzahl bewertet haben.

Wie schmeckt also ein Wein mit 100 Parker-Punkten?

Hier finden Sie eine Auswahl unserer Parker Top 5 100 Punkte aus Spanien, damit Sie die Weine auswählen und selbst verkosten können, welche es geschafft haben, die erfahrenen Verkoster dieser berühmten Publikation zu begeistern.

1. Don PX Convento Selección

Ein Wein mit viel Geschichte.

Es erscheint unglaublich, diesen Nektar trinken zu können, der aus Trauben der Sorte Pedro Ximénez hergestellt wurde, die gelesen und dehydriert und an der Sonne getrocknet wurden, während in der Welt der Zweite Weltkrieg tobte. Abgefüllt im September 2011 ist er ein konzentrierter und sehr komplexer Wein voller Umami. Am Gaumen ein ausgeglichener und süffiger Süßwein mit salzigen Nuancen, voller Eleganz und der noch viele Jahre außergewöhnlicher Lebensdauer hat. Ein Likörwein für die Ewigkeit!

2. Castillo Ygay Gran Reserva Especial Blanco 1986

Für diejenigen, die sagen, dass Weißweine nicht altern können.

Luis Gutiérrez, erfahrener Verkoster von „The Wine Advocate“, erklärt, dass „Castillo Ygay Gran Reserva Blanco einer der besten Weißweine ist, die jemals in Spanien produziert wurden“. Dieses Produkt aus dem Jahrgang 1986 kam 1995 auf den Markt, aber der Großteil lagerte noch 21 Jahre lang in Eichenfässern, gefolgt von sechs weiteren Jahren in Zementbehältern, bis er in Flaschen abgefüllt wurde. Ein außergewöhnlicher Wein aus den Sorten Viura (Macabeo) und Malvasía Riojana, auch bekannt als Alarije. Ein Wein mit einem kraftvollen und eleganten Gaumen, kurz gesagt, ein perfekter Wein!

3. Clos Erasmus 2013

Purer Rock & Roll

Daphne Glorian wurde in Paris geboren, wuchs in Bern auf und verliebte sich ins Priorat. 1988 lernte sie René Barbier und Álvaro Palacios kennen und schloss sich ihnen an. Sie war die einzige Frau in der berühmten Gruppe der „Prächtigen 5“, zusammen mit Josep Lluís Pérez und Carles Pastrana, die alle zusammen für das Wiederaufleben dieser Ursprungsbezeichnung „schuldig“ sind. Es ist auch die Wiege ihres spektakulären Weines Clos Erasmus, der zusammen mit der renommierten Winzerin Ester Nin kreiert wurde. Sein Jahrgang 2004 war der erste in Spanien, der 100 Parker-Punkte erhielt und dies mit dem 2005er wiederholte. Es ist also nicht ungewöhnlich, ihn an der Spitze der weltweit am besten bewerteten Weine zu sehen. Eleganter Schatz aus dem Priorat!

4. Pingus 2016

Die Reinheit des Duero

Peter Sisseck, ein dänischer Agronom und Gründer des Dominio de Pingus, beschrieb ihn als perfekten Wein! Und Luis Gutiérrez, Verkoster spanischer Weine für „The Wine Advocate“, bekräftigt dies. Er verkostete eine Probe dieses außergewöhnlichen Weins, während er noch im Holzfass war, und wies bereits auf Möglichkeiten hin, dass er Eigenschaften zum Ausdruck brachte, die ihn bereits zu einem der besten, wenn nicht sogar zu dem Besten der bis dato hergestellten Weine von „Pingus“ machten. Ein präziser, eleganter Wein, der trotz seiner Jugend eine einwandfreie Integration von Eichenholz aufweist und der voller Reinheit und Frische ist.

5. Rumbo al Norte 2016

… und Richtung Unendlichkeit und darüber hinaus.

Die Jungs von Comando G revolutionieren bereits seit einiger Zeit die Weinwelt, vor allem dank der Feinheit und Eleganz ihrer GarnachasRumbo al Norte ist ein Wein mit begrenzter Produktion, der es schafft, zu begeistern. Ein magischer, kraftvoller und harmonischer Wein mit diesem mineralischen Hauch, der die Landschaft der Sierra de Gredos ausdrückt, aus der er stammt, und der nach den Prognosen der Verkoster von „The Wine Advocate“ ein hohes Entwicklungspotential in der Flasche hat.

Comando G: „G“ wie Garnacha, Gredos, Granit, aber auch wie Glorie!

Aber der Winelover lebt nicht nur von 100 Parker-Punkten

Wir laden Sie ein, einen Spaziergang durch unsere Auswahl an Weinen mit Parker Bewertungen zu machen. Sie werden von der Anzahl der Vorschläge überrascht sein, die Sie von großer Qualität und mit ausgezeichneter Bewertung finden werden und die darüber hinaus sogar erschwinglich sind! =)

Esta entrada fue publicada en Besondere Momente and tagged . Bookmark the permalink.

Deja un comentario