Manzanilla und Fino: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Was genau ist ein Manzanilla und was ein Fino? Grundsätzlich ist die Herstellungsweise die gleiche: die Palomino-Traube aus dem Städtedreieck der Sherry-Weine, die einer biologischen Alterungszeit nach der Solera- und Criadera-Methode unterworfen wird. Der Hauptunterschied liegt darin, wo sich das Weingut befindet. Wenn es sich um einen Wein handelt, der in Sanlúcar de Barrameda ausgebaut wurde, wird er unter der Bezeichnung DO Manzanilla Sanlúcar de Barrameda etikettiert. Wird er in einer Weinkellerei, hauptsächlich in Jerez, ausgebaut, dann steht er unter dem Schutz der DO Jerez.

manzanillas

Warum gibt es dann eine solche Differenzierung? Wegen des Einflusses der Lage der Weingüter. In Sanlúcar liegen viele Weingüter nur wenige Meter von der Mündung des Flusses Guadalquivir entfernt, mit einem sehr starken Einfluss von Wind und Feuchtigkeit aus dem Atlantik. Während die Stadt Jerez und seine Weingüter 8 km vom Atlantik entfernt sind, weshalb der maritime Einfluss geringer ist. Daher macht das Mikroklima, das in den beiden Gemeinden besteht, den Unterschied bei der Alterung aus, was zu verschiedenen Weinstilen führt.

Das Mikroklima von Sanlúcar bewirkt, dass die Florhefeschicht, die die Sherryfässer (Botas) bedeckt, dicker ist und nur selten verloren geht, was zu einer konstanteren und subtileren Reife führt. Aus diesem Grund sind Manzanillas tendenziell eleganter, weicher, von goldener Farbe und mit einer salzigen Note ausgeprägter als ihre Nachbarn aus Jerez.

Während in Jerez der geringere Einfluss des Atlantiks dazu führt, dass die Temperaturen abrupt schwanken und die Luftfeuchtigkeit nicht so hoch ist. Dies wirkt sich direkt auf die Florhefeschicht aus, da diese dünner ist und selbst bei einigen Hitze- oder Kälteschocks fast verloren geht. Daher besitzt ein Fino schärfere Aromen, mit Noten von Nüssen und Trockenfrüchten. Am Gaumen ist er etwas strukturierter, wärmer und weniger salzig als sein Nachbar aus Sanlúcar.

Von daher gibt es schon Unterschiede zwischen Finos und Manzanillas. Das Wichtigste jedoch ist, sie zu probieren und zu trinken, denn es sind wirklich großartige, komplexe und schmackhafte Weißweine.

Esta entrada fue publicada en Sin categoría and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Deja un comentario