Roséweine – lernen Sie die verschiedenen Profile kennen

Roséwein gewinnt immer mehr Anhänger. Früher wurde er als ein Wein zweiter Klasse betrachtet, doch heute entschließen sich die Weingüter zunehmend dazu, ihr Roséwein-Sortiment aufgrund seiner Vielseitigkeit zu erweitern und uns großartige Roséweine anzubieten.

vino-rosado

Beginnen wir mit der Erklärung des Klarettweins, der für uns zur Familie der Roséweine gehört. Sein Ursprung liegt in den alten Weinbergen, wo weiße und rote Rebsorten gemeinsam angepflanzt wurden. In den alten Weinbergen, von denen einige in Rioja, Ribera del Duero und vielen anderen Orten der spanischen Halbinsel noch erhalten sind. Diese Parzellen wurden gleichzeitig geerntet, mazeriert und gepresst, um einen rosafarbenen Wein zu erhalten. Einigen Jahre lang glaubte man, dass man Klarettwein nur in seiner Jugend konsumieren kann, aber viele Winzer haben das Potenzial dieser alten Weinberge erkannt und damit begonnen, den Wein in verschiedenen Behältern zu reifen, um ihm eine längere Lebensdauer zu verleihen. Bertrand Sourdais mit seinem Wein Le Rose, der aus einem einzigen Weinberg stammt, haben den maximalen Ausdruck dieser Weinsorte erreicht.

Dann gibt es Roséweine, deren Ursprung auf roten Rebsorten und einem geringen Anteil an weißen Trauben beruht. Wir können drei Variablen verwenden, um die verschiedenen Profile der Roséweine einzuordnen:

Mazeration: Je nach Rebsorte und Mazerationszeit zusammen mit den Schalen erhält der Wein ein anderes Roséwein-Profil. Bei einer kürzeren Mazerationszeit ähneln die Eigenschaften eher einem Weißwein mit einem frischeren und leichteren Profil. Ist die Extraktionszeit länger, sieht er eher wie ein Rotwein aus.

Rebsorten: Was die Rebsorten betrifft, so ergeben die Sorten mit einer helleren Farbe und leichterem Tanningehalt auch einen Wein mit einem leichteren Profil, so wie die Sorten Pinot Noir, Sumoll oder Callet, während würzigere Rebsorten Weine mit etwas mehr Struktur ergeben.

Reifung: Die Reifung in verschiedenen Behältern, wie Fässer oder Zement, verleiht dem Wein eine größere Komplexität und eine längere Lebensdauer. Ernsthaftere Roséweine, die zu jeder Jahreszeit genossen werden können.

Wie Sie sehen, gibt es heutzutage viele Arten von Roséweinen. Worauf warten Sie, um herauszufinden, welcher Ihnen am besten schmeckt?

 

Esta entrada fue publicada en Roséwein and tagged , . Bookmark the permalink.

Deja un comentario