Die Untergebiete der D.O.Ca. Rioja

Die Qualifizierte Herkunftsbezeichnung Rioja (Denominacion de Origen Calificada Rioja) ist eine der ältesten und wichtigsten Weinregionen Spaniens und der ganzen Welt. Sie besteht aus 144 Gemeinden und befindet sich im Norden Spaniens, in 3 Autonomen Gemeinschaften, La Rioja, Navarra und dem Baskenland, sowie einer Gemeinde in Kastilien und Leon.
Rioja wird vom Fluss Ebro durchkreuzt und ist historisch in drei Untergebiete aufgeteilt: Rioja AlavesaRioja Alta und Rioja Baja oder Rioja Oriental. Dank der unterschiedlichen geografischen Gegebenheiten der Region, der Vielfalt der Bodenarten und der klimatischen Unterschiede besitzt jedes Untergebiet einen einzigartigen Charakter, dessen Besonderheiten in die Weine aus Rioja übertragen werden und somit wird ihnen die charakteristische Persönlichkeit jedes Gebiets verliehen.

rioja-doca-mapa-3

Rioja Alavesa
Nördlich des Flusses Ebro in der Provinz Álava gelegen, ist das Klima in diesem Gebiet kontinental mit Einfluss des mediterranen Klimas, da es durch die Sierra Cantabria sehr gut geschützt ist. Die Böden dieser Gegend sind meist lehmig-kalkhaltig, was zu frischen Weinen mit mäßigem Alkoholgehalt und guter Säure führt. Wie in ganz La Rioja ist Tempranillo die am meisten kultivierte Rebsorte in diesem Gebiet, ideal zum Mischen mit Graciano (niedrige Erträge), Mazuelo und Garnacha Tinta, und mit weißen Rebsorten wie Viura und Garnacha Blanca, die in gemischt bepflanzten Weinbergen vorkommen.
Traditionell zeichnet sich die Rioja Alavesa durch ihre jungen Weine, Weine von kleinen traditionellen Winzern und ihre Kohlensäuremaischung aus, die auch Weine mit mehr Körper und guter Säure und guter Alterungsfähigkeit hervorbringt.
Ausgewählte Weingüter: Marqués de RiscalLuis CañasRemírez de GanuzaBaigorri.

Rioja Alta
Die Rioja Alta erstreckt sich südlich des Flusses Ebro von Haro nach Logroño. Hier finden wir 42% des gesamten Weinbergs der D.O.Ca. Rioja. Das Klima ist kontinental, gemildert durch die Sierra Cantabria, mit einer großen Vielfalt an Böden, im Allgemeinen arm an organischer Substanz, ziemlich kalkhaltig und mit guten Bedingungen für Gesundheit und Durchlässigkeit. In diesem Untergebiet werden Tempranillo und Viura als die wichtigsten Rebsorten angesehen, obwohl wir auch Malvasia, Garnachas, rot und weiß, Mazuelo und Graciano vorfinden.
Dieses Gebiet produziert die traditionellsten Weinstile, dank der Herstellung von Weinen mit Körper, mittlerem Alkoholgehalt und hohem Säuregehalt, hervorragende Weine für die Reifung.
Ausgewählte Weingüter: Marqués de MurrietaRioja AltaBodegas MugaViña Tondonia.

Rioja Baja oder Rioja Oriental
Südöstlich der Herkunftsbezeichnung und auf einer Höhe von 300 Metern, von wo aus sie ihren Namen erhält, befindet sich die Rioja Baja. Die warmen Südostwinde machen es zum wärmsten Untergebiet der drei, was sich in den Ernten widerspiegelt, die aufgrund der Abwesenheit von Frost konstanter sind. Hier finden wir die größten Plantagenflächen, auf meist alluvialen Böden, wo die Garnacha in Hülle und Fülle vorzufinden ist. Trotzdem herrscht hier ebenfalls die Tempranillo und in geringerem Maße finden wir auch Viura, weiße Garnacha und Mazuelo.
Die Weine in diesem Gebiet haben einen höheren Alkoholgehalt und mehr Struktur, aber weniger Farbe.
Ausgewählte Weingüter: Palacios RemondoEn Voz BajaViña Bujanda.

Daher hat jedes Untergebiet seine eigene Persönlichkeit, weshalb die großen Weingüter dies nutzen, um ihre Weine mit den besten Trauben aus jedem Winkel der Region zu produzieren und sie mit jeder Nuance, die diese Orte bieten, zu bereichern. In jedem der drei Untergebiete finden wir jedoch eine solche Vielfalt an Mikroklimas, dass die Winzer ihre Weine mit ihrem eigenen Charakter produzieren können, was sie zu einzigartigen und unwiederholbaren Weinen macht.

 

Esta entrada fue publicada en Rioja and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Deja un comentario