Tim Atkin „Sonderbericht Rioja 2020“

Tim Atkin, der renommierte britische Master of Wine, veröffentlicht zum fünften Mal in Folge seinen „Sonderbericht Rioja 2020“. Ein sehnsüchtig erwarteter Bericht, in dem der Weinguru nicht nur 1.228 Rioja-Weine klassifiziert, sondern auch seine Meinung zur aktuellen Situation dieser Weinregion abgibt.

Tim Atkin - Special Report Rioja 2020

Als Mitglied von Weinbruderschaften wie Gran Orden de Caballeros del Vino, Chevalier du Tastevin und Ordre du Bontemps, ist Tim Atkin bekannt für seine lange Karriere als Weinjournalist.  Aus Liebe zu spanischen Weinen hat er das Land viele Male besucht und kennt dadurch die Region Rioja wie kein anderer. So gut sogar, dass er vor fünf Jahren auf die Idee kam, die Atkin-Liste der besten Weine aus Rioja zu erstellen. Ein Bericht, der jährlich veröffentlicht wird und in dem Weine nach Bordeaux-Art in fünf verschiedene Kategorien eingeteilt werden und zu denen Erzeuger sehr unterschiedlicher Typen gehören, wie moderne, traditionelle, große, kleine, neue oder etablierte … Berücksichtigt man, dass 85-89 Punkte einer Bronzemedaille, 90-94 einer Silbermedaille und 95-100 einer Goldmedaille entsprechen, dann ist der diesjährige ‘Sonderbericht Rioja 2020’ sehr gut ausgefallen. Von den 1.228 von Mister Atkins getesteten Weinen wurden 106 mit 95 oder mehr Punkten bewertet.

Die Zukunft von Rioja: Zoneneinteilung, Typizität und neue Ideen

Aber in seinem Bericht geht Atkin noch weiter. Bedenken wie der Klimawandel, die stagnierende Funktionsweise des Regulierungsrates und die Erwartungen eines anspruchsvolleren neuen Verbrauchers erfordern aus seiner Sicht Veränderungen.

Über die drei Unterzonen hinaus

Die kontrollierte Herkunftsbezeichnung Rioja ist traditionell in drei Unterregionen unterteilt: Rioja Alta (27.870 ha), Rioja Oriental (25.191 ha) und Rioja Alavesa (13.178 ha). Atkin ist jedoch der Ansicht, dass diese Unterteilung die Böden und die Geologie beschränkt und ungeeignet ist, wenn wir von Terroirs sprechen. In der Realität sieht es so aus, dass der Klimawandel kommt und die Weinberge in Rioja von Tag zu Tag vielfältiger in Bezug auf Aussehen, Höhe und Typologie werden. Eine Einteilung in nur drei Zonen ist möglicherweise nicht mehr ausreichend. Ein Beispiel für diesen Änderungsversuch sind die neuen Weine von einzelnen Weinbergen, in denen eine bestimmte Zoneneinteilung über die Verwaltungsbereiche hinaus festgeschrieben ist.

Die Garnacha, die neue Hauptfigur

Die Rioja-Weine sind vor allem dafür bekannt, dass sie hauptsächlich aus der Sorte Tempranillo hergestellt werden. Und tatsächlich gibt es Gebiete, aus denen Weine dieser Sorte von weltweiter Anerkennung hervorgehen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass diese Sorte in der gesamten D.O.Ca. die Sorte par excellence sein muss. Aus der Sicht des englischen Wein-Gurus ist es an der Zeit, Türen zu neuen Sorten zu öffnen, die derzeit vom Regulierungsrat nicht anerkannt werden, die aber perfekt an das jeweilige Gebiet angepasst sind. Für diesen Vorschlag setzt Atkin auch auf Garnacha als zukünftige Sorte in Rioja, da sie so vielfältig ist wie Tempranillo, aber mit einer unübertroffenen Anpassungsfähigkeit an die heißesten und trockensten Bedingungen, die durch den Klimawandel auftreten werden.  

Neue Ideen kommen auf

Wenn es um die Herstellung von Wein geht, steht schließlich noch nicht alles geschrieben. Obwohl Holz und Rioja Hand in Hand zu gehen scheinen, gibt es bereits viele Hersteller, die auf andere Weinbereitungsmethoden setzen, wobei der generische Wein Furore macht. Wie Atkin erklärt, kommen die neuen Generationen mit Veränderungen und obwohl sie mit den traditionellen D.O.Ca.-Parametern kollidieren, handelt es sich dabei um Vorschläge, deren Ziel es ist, die besten Weine zu produzieren und der Rioja Glanz und Reichtum zu verleihen. Es sind Veränderungen, an denen sich alle Weingüter beteiligen müssen, die großen, aber auch die mittleren und kleinen, denn ohne letztere besteht die Gefahr, dass Rioja von einem Weinbaugebiet zu einer Weinindustrie wird.

5 Atkin-Empfehlungen Rioja 2020

1- Rotwein Artuke La Condenada 2017 (98 Punkte)

Ein Rioja Grand Cru

Dieser Rotwein stammt aus einer fast vergessener und wiederentdeckten Parzelle von weniger als einem Hektar aber von großer Fülle. Typische Rioja-Sorten wie Tempranillo, Graciano, Garnacha und andere weiße Sorten verleihen einem Wein, der sich durch Ausgewogenheit, Eleganz und Lebendigkeit auszeichnet, Hintergrund und Form. Ein echter Gran Cru in der schönen Rioja

2- Rotwein Rioja Alta 890 Selección Especial Gran Reserva 2005 (98 Punkte)

Die Belohnung für Geduld

Eine großartige Auswahl der ältesten Parzellen des Weingutes bringt einen hervorragenden Wein hervor. Eine Mischung aus den Sorten Tempranillo, Graciano und Mazuelo, die nicht mehr und nicht weniger als 72 Monate in amerikanischen Eichenfässern ruhte. Ein duftender Wein, komplex und lange anhaltend, Ergebnis der Stille im Laufe der Zeit. 

3- Rotwein Reserva Viña Ardanza 2010 (95 Punkte)

Ein spektakulärer Jahrgang

Das Jahr 2010 war ein sehr gutes Jahr in Rioja und das zeigt sich in diesem Wein vom Weingut La Rioja Alta. Wenn Sie sich für den Rioja-Stil begeistern, werden Sie sich in diesen Wein verlieben. Dabei handelt es sich um einen Klassiker aus Tempranillo und Garnacha, der eine perfekte Kombination aus amerikanischer Eiche und frischer Frucht bietet. 

4- Weißwein Gomez Cruzado Montes Obarenes 2016 (95 Punkte)

Ergebnis der Typizität

Die aus dem Obarenes-Gebirge stammenden Sorten Tempranillo Blanco und Viura dieses Weißweins kommen von einer einzigen Parzelle mit lehm-kalkhaltigen Böden mit hohem Kalksteinanteil. Im Weinkeller gärt und reift er in einer Kombination aus französischen Eichenfässern und Betoneiern. Dadurch wird ein sehr nerviger, intensiver und tief mineralischer Wein erhalten.

 5- Weißwein Marqués de Murrieta Capellanía Reserva 2015 (96 Punkte)

Wunderbar elegant

Er wird von einem der ältesten Weingüter Spaniens hergestellt und stammt aus 70 Jahre alten Weinbergen, die auf 485 Metern über dem Meeresspiegel gepflanzt wurden. In Edelstahl fermentiert und in neuem französischem Holz gereift, präsentiert er elegante Zitrusnoten, würzige Noten und eine salzhaltige, mineralische und sehr elegante Note am Gaumen.

Jetzt, da wir Sie über die Gegenwart und die Zukunft auf den neuesten Stand gebracht haben, müssen Sie nur noch die von Atkin bewerteten Weine aus Rioja, einer Region die noch viel zu bieten hat, selbst probieren. Viel Spaß damit!

Esta entrada fue publicada en Herstellungsgebiet and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Deja un comentario