Weine Off the Record, ein unumgängliches Ereignis für jeden Weinliebhaber

Weine Off the Record ist eine Weinmesse im „Petit Committee“ von kleinen Herstellern, die seit ihrer ersten Ausgabe in Barcelona im Jahr 2016, sich zu einem Muss für alle Weinliebhaber entwickelt hat. Hier sind alle gut aufgehoben, die neue Angebote entdecken und die Ausarbeitungen neuer Talente probieren möchten, bevor diese zu bekannt werden und deren Produktionen zu gering sind, als dass sie eine grosse Nachfrage abdecken könnten.

Diese Veranstaltung findet in ungeraden Jahren in Madrid und in geraden Jahren in Barcelona statt. Bei dieser Gelegenheit war sie eine der großen Erfolge während der Weinwoche in Barcelona, mit einem grossen Angebot von Aktivitäten, die dank der Barcelona Wine Week durchgeführt wurden und die auch diese Gruppe außergewöhnlicher Winzer mit sich gebracht hat, deren Arbeit es zu 100 % wert ist, sie kennenzulernen.

An dieser Ausgabe nahmen 32 kleine Produzenten aus verschiedenen Teilen Spaniens, aber auch einige aus Deutschland, Frankreich, Italien oder der Schweiz, teil.

Für uns ist dies natürlich ein obligatorischer Besuch, da wir auf diese Weise jene besonderen, handwerklichen Weine entdecken können, die Gefühl und Landschaft widerspiegeln, und gleichzeitig die Projekte verfolgen können, in die wir uns verliebt haben, und von denen wir versuchen, sie Ihnen nahezubringen.

Wir müssen zugeben, dass dies eine harte Arbeit war, da die 32 Hersteller mit Weinen aufwarten, die überwältigen. Von diesen haben wir fünf ausgewählt, die Sie im Auge behalten sollten.

5 Weinprojekte, die Sie nicht verpassen sollten

1. Bodega Alvar de Dios Hernández

Alvar de Dios stammt aus einer Familie von Winzern und arbeitet in den Weinbergen in Zamora, die sich in der Weinregion Toro befinden, in der die Sorte Tinta de Toro (Tempranillo) die absolute Hauptfigur ist und in der die Weine normalerweise intensiv und überzeugend sind. Alvar de Dios beschloss, auf seine Weinberge zu hören, die dort noch wachsenden Ur-Sorten zu retten und mit dieser Art von körperreichen Weinen zu brechen, die nicht unbedingt jedem Geschmack entsprechen.

Alvar de Dios

Er arbeitet auch mit einheimischen weißen Sorten wie Doña Blanca. Seine Weiß- und Rotweine spiegeln das Terroir wider, aus dem sie stammen, und zeugen von Eleganz und Feinheit. Weine, die die Angst vor der Toro-Region nehmen, für jeden Geschmack und jeden Anlass.

2. Bodega Barco del Corneta

Beatriz Herranz ist die Kapitänin dieses Schiffes, Barco del Corneta, das uns den reinen Ausdruck der Sorte Verdejo bietet, das sie von ihrem Großvater geerbt hat und die sich so liebevoll darum bemüht, ihre Ausdruckskraft zu respektieren, ungeschminkt und unaufdringlich. Die Weinberge befinden sich in La Seca, Valladolid, auf mehr als 700 Meter Höhe, wo die Traube Verdejo sich je nach Alter der Reben und den Böden, auf denen sie angebaut werden, ausdrückt. Dies ist ein wunderschönes Wiederherstellungsprojekt und ein Zeichen des Respekts für die Umgebung und ihre Sorten, wo sie auch Juan García gerettet haben, eine Traube, aus der sie in Arribes del Duero einen Rotwein herstellen.

Barco del Corneta

3. Bodega La del Terreno

Julia Casado kam nach Bullas, eine Region, in die sie sich aufgrund ihrer Höhe, des vielen Grüns und ihres Unterschieds zu anderen Weinanbaugebieten in Murcia verliebte. Julia ging in ein Wirtshaus und sagte: „Ich suche Weinberge“ einfach so, leidenschaftlich und direkt. Was haben wohl die Gäste dieses Wirtshauses von dieser jungen und entschlossenen Frau gedacht, die nach Parzellen suchte, um sie zu bearbeiten?

Sie wurde „La del Terreno“ („Die vom Feld“) genannt, da die Traube Monastrell in dieser Gegend auch liebevoll so genannt wird und sie wiederum hat ihren ersten Wein auch so genannt, einen frischen und süffigen, sortenreinen Monastrell, voller Frucht und mit einer Persönlichkeit, die sich grundlegend von dem, was wir über diese für Murcia so charakteristische Traube kannten, unterscheidet.

Dann kam „Ninja de las Uvas“ („Mädchen der Trauben“), ein Name, der zu Julia Casado passt wie kein anderer und mit dem sie die Anwesenheit einer Garnacha im Land der Monastrell besiegelt.

La del terreno

Julia Casado hat auch einen musikalischen Hintergrund, so dass für sie das Vorhandensein von Harmonie in ihren Ausarbeitungen einen überragenden Stellenwert hat.

Kurz gesagt, ein Kämpferin, die versucht, das Beste aus dieser privilegierten Gegend herauszuholen, in die sie sich in Bullas verliebt hat und die sie zu ihrem Landstrich, zu ihrem Grund und Boden gemacht hat.

4. Bodega Javier Revert Viticultor

Javier Revert ist ein junger Winzer und Önologe, der Teil des Teams von Celler del Roure ist, sich aber 2014 dazu entschlossen hat, eine Parzelle zu retten, die von seinem Urgroßvater bepflanzt wurde. Javier Revert verliebte sich in diesen Weinberg und ließ sich in der höchsten Gegend von La Font de la Figuera in Valencia nieder, aus dem er interessante Ausarbeitungen aus Weinbergen anbietet, die von den angestammten Sorten der Region stammen, Weine mit einem rustikalen Wesen, aber mit einer erstaunliche Finesse und Eleganz. Seine Arbeit, sowohl für Celler del Roure als auch für sich selber, ist ein persönliches Projekt, bei dem es darum geht, Valencia als Weinregion neu zu positionieren und neu zu entdecken.

Javier Revert viticultores

5. Bodega Verónica Ortega

Verónica Ortega entwickelt sich vom Nachwuchstalent zu voller Größe. Die junge Produzentin aus Cadiz hat einen beneidenswerten Hintergrund und Erfahrung: Sie hat an Weinlesen im Romanée Conti und im Domaine du Compte Armand im Burgund teilgenommen, hat mit Daphne Glorian und Álvaro Palacios im Priorat zusammengearbeitet und hat sogar an Weinlesen in Neuseeland teilgenommen. Wenn man sie persönlich trifft, bevor man ihre Weine probiert hat, vermittelt sie als aller erstes Eleganz und Bescheidenheit. Empfindungen, die auf die Weine übertragen werden, die sie in Bierzo herstellt, wo sie mit den Sorten Mencía und Godello arbeitet, mit denen sie sich verbündet, um einen maximalen Ausdruck des Terroirs zu erzielen. Geschliffene, mineralische, elegante und charaktervolle Weine, bei denen ihre Erfahrungen aus dem Burgund deutlich werden; außergewöhnliche, lebendige und unverzichtbare Weine.

Verónica Ortega

Weine Off the Record ist eine Initiative von Lectores Vini, deren nächste Ausgabe 2021 in Madrid und 2022 in Barcelona stattfinden werden. Ein Pflicht-Termin für alleWein-Interessierten und -liebhaber. 

Esta entrada fue publicada en Aktuelle Nachrichten and tagged . Bookmark the permalink.

Deja un comentario