Die neue Welle spanischer Weinhersteller

Wir haben das Glück, eine Reihe von Weinherstellern zu haben, die bestrebt sind, Gebiete und Rebsorten unter Berücksichtigung eines umweltschonenden Weinbaus wiederherzustellen. Die sehr viel gereist und eifrig bemüht sind, die Authentizität der Vergangenheit zu retten. Wir präsentieren Ihnen einige Weinhersteller der neuen Welle, die Sie sicherlich überraschen werden:

nuevos-elaboradores

Alvar de Dios Hernández: Vor ein paar Jahren begann er mit seinem persönlichen Projekt in seiner Heimatstadt Pego in Toro, während er im Weingut Marañones arbeitete. Ein alter Weinberg seines Großvaters war der Ausgangspunkt, und die Konsequenz heißt Aciano. Eine Tinta de Toro von Reben noch aus der Zeit vor der Reblaus, die ihre Ausgewogenheit in einem extremen Klima gefunden hat, ausgehend von einer Herstellung, die die Landschaft verwöhnt. Sein Portfolio ist gewachsen und er produziert einen jungen Rotwein mit dem Material Tío Uco aus verschiedenen Weinbergen der Region; und Vagüera, ein Weißer aus einer kleinen Parzelle mit 10 verschiedenen weißen Rebsorten. Einer seiner weiteren Schritte war die Weinherstellung in der kleinen Herkunftsbezeichnung Arribes, wo er die Fließfähigkeit und Frische gefunden hat, die er so sehr an den einheimischen Rebsorten der Gegend mag.

Manuel Moldes / Bodegas Fulcro: Innerhalb von Rías Baixas gibt es große Weinhersteller, die vor den kommerziellen Profilen der Gegend fliehen und versuchen, das atlantische Klima optimal zu nutzen und tiefere und strengere Weine zu produzieren. Einer von ihnen ist Manuel Moldes im Untergebiet Salnés. Seine Weine spiegeln die Granitböden und den großen Salzgehalt perfekt wider, der in der Lage ist, die großen Weine von Sancerre nachzuahmen, und Fulcro ist einer davon.

Curro Barreño / Jesús Olivares : Fedellos de Couto: Diese Personen sind mehr als gut vorbereitet. Sie lernten sich in der Sierra de Gredos kennen, wo sie in verschiedenen Weingütern und später auch in Ribeira Sacra arbeiteten. Diesmal haben sie sich Luis Taboada aus dem Pazo do Couto im Bibei-Tal angeschlossen, wo sie es geschafft haben, einige der wohlriechendsten und originellsten Weine der Region zu produzieren. Probieren Sie sie!

Paola Medina / Williams & Humbert : In Jerez gibt es einen neuen Trend mit dem Wunsch, die Weine der Gegend wieder aufleben zu lassen. Auf dieser neuen Welle reitet Paola mit, Önologin/Verantwortliche des Weinguts. In dem Bestreben, die besten Weine des Hauses zu unterscheiden, werden die Reifungen auf statische Weise durchgeführt, ohne Jahrgänge zu mischen, und mit dem Ziel, das Potenzial des Jahres voll auszuschöpfen. Ihre neueste Veröffentlichung war ein biologischer Jahrgangs-Fino. Nicht verpassen!

Beatriz Herranz / Barco del Corneta: Beatriz begann ihre Karriere in einer kleinen Garage in La Seca, im Gebiet Rueda. Sie startete damit, einen Familienweinberg mit einem 500-Liter-Fass zu vinifizieren. Von da an begann sie, die Hauptsorte der Gegend besser zu verstehen und alte Weinberge kennenzulernen, die ihr den besonderen Charakter ihrer Barco del Corneta-Weine verleihen sollten. Jetzt ist Felix dem Projekt beigetreten, ein großartiger und langjähriger Freund, mit dem sie ihre Bestrebungen teilt.

Iago Garrido / Fazenda Agrícola Augalevada: Iago ist ein Liebhaber der Biodynamik und praktiziert diese in seinen Ribeiro-Weinbergen. Dieser junge Mann hat sich dafür entschieden, seine Leidenschaft an seine Lebensweise anzupassen. Er hat die Weinberge in der Gemeinde Cenlle, Ribeiro, gepflanzt und verwöhnt. Seine Neugier und sein Wunsch, die Landschaft zu übermitteln, sind grenzenlos. Dies spiegelt sich im Wein Ollos de Roque wider, einem tiefen und im Land verwurzelten Wein.

Oriol Artigas: Oriol hat sich in das Gebiet von Alella begeben, um dort etwas frische Luft hineinzubringen. Er hat begonnen, mit den verschiedenen Weinbergen und Mikroklimata der Gegend zu spielen, zusammen mit ihren verschiedenen Böden, Granit, Schiefer usw. Seine Arbeitsweise basiert auf dem Verzicht von Chemikalien sowohl im Weinberg als auch im Weingut. Seine Weine sind originell und authentisch, auf der Suche nach den reinsten mediterranen Düften und dem Territorium.

Javier Revert: Er ist begeistert von seinem Herkunftsort Font de la Figuera im Untergebiet Terres dels Alforins in Valencia. Dieser junge Weinbauer, der seine Karriere bei Celler del Roure begann und fortsetzt. Sein kleines persönliches Projekt hat mit den Familienweinbergen der Zone begonnen. Er rettete Rebsorten und Vinifikationen, die von seinen Vorfahren verwendet wurden, wie Micalet, ein Wein, der in Tongefäßen von 1000-Litern ausgebaut wird.

Und somit ist es eine große Gruppe, die sich von neuen Geschmacksrichtungen nährt und die wir in späteren Blog-Einträgen noch erweitern werden. Lang lebe die frische Luft!

Esta entrada fue publicada en Aktuelles and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Deja un comentario