Autochthone Rebsorten und Minderheitensorten

uva-2

Wir präsentieren Ihnen eine Auswahl an Weinen, die aus autochthonen Rebsorten hergestellt sind, welche nur als Minderheiten auf der Iberischen Halbinsel zu finden sind. Es sind Rebsorten, die lange Zeit verschmäht wurden und in den 90er Jahren sogar von Rebsorten aus Frankreich, wie Cabernet oder Merlot, ersetzt worden sind. In den letzten Jahren hat der Boom der Suche nach andersartigen Weine, mit Identität und Qualität, zur Wiederbelebung dieser Art von Rebsorten verholfen.

Caiño Tinto: Diese Traube stammt aus Galizien. In Ribeiro wurde die Rebsorte ziemlich häufig verwendet, um Rotweine herzustellen. In Rias Baixas jedoch war ihr Anbau rückläufig, aufgrund des starken Potenzials der Weißweine der Gegend. Die Weine, die man aus dieser Rebsorte gewinnt, sind komplex und aromatisch, mit einer ausgeprägten Säure am Gaumen, die sich in den Küstengebieten der Rias Baixas noch deutlicher bemerkbar macht.
Als Repräsentation stellen wir Ihnen einen Wein aus dem Gebiet Salnés vor, hergestellt von Rodrigo Méndez, der auf diese Rebsorte setzte, die bereits vor über zehn Jahren einen Rückgang verzeichnete. Heute ist er einer der großen spanischen Rotweine, komplex, leicht und salzig.

Rufete: Es ist die häufigste Rebsorte der Sierra de Salamanca. Ein Gebiet und eine Rebsorte, die sehr wenig bekannt sind, doch in letzter Zeit steigt ihr Bekanntheitsgrad durch die Fino-Weine, die aus dieser Rebsorte hergestellt werden.
Dieser Wein wird von Mandrágora Vinos hergestellt, welche große Kenner der Fino-Weine der Welt sind. Die Suche nach Weinbergen auf verschiedenen Böden der Sierra de Francia und die klassische Weinbereitung in Gebieten wie Burgund ergänzen sich bei der Herstellung dieses Weins.

Sumoll: vor der Reblaus war diese Rebsorte in Katalonien sehr präsent, vor allem aber im Gebiet von Penedes. Nachdem die Plage überstanden war, begannen die Winzer damit, weiße Rebsorten zu pflanzen, um Schaumweine herzustellen. In den letzten Jahren haben junge Winzer damit begonnen Weine dieser Rebsorte zu keltern. Dabei kontrollieren sie Reifung und Mazeration, um angenehme Weine herzustellen.
Pardas gehört zu den Weingütern, die auf diese Sorte setzen und ist einer der besten Erzeuger. Dieser Sus Scrofa ist der Wein, der in Beton ausgebaut wird, damit nichts die Aromen verfälscht. Ein guter Wein, um das Potenzial der Sumoll zu sehen.

Trepat: die autochthone Rebsorte von Conca de Barbera. Diese Sorte ist dazu verwendet worden, um Roséweine und Schaumweine in der Region zu produzieren. Das lag an der geringen Farbe und dem geringen Alkoholgehalt, den man mit dieser Rebsorte erzielen kann. Aufgrund der wachsenden Nachfrage nach Weinen mit wenig Farbe und Alkohol wird diese Rebsorte nun wiederbelebt, um sie für Rotweine zu verwenden.
Josep Foraster ist eines der Weingüter gewesen, das im Jahr 2011 auf diese Art von Wein setzte. Der Ertrag pro Hektar wurde reduziert und er wurde als Rotwein vinifiziert. Das Ergebnis ist dieser großartige Wein.

Maturana Tinta: Diese Rebsorte wurde von Weinbergen wiedergewonnen, die sich im Jahr 1990 in Navarrete befanden. Zu jenen, die diese Rebsorte wiederbelebten, gehörte auch Juan Carlos Sacha, ein Professor für Önologie an der Universität von Logroño. Die Weine werden in der Regel mit viel Farbe und einem etwas würzigeren und vegetabileren Geschmack hergestellt.
Dieser Wein ist das Ergebnis der Forschung und Reproduktion dieser Reben, die sich Navarrete befanden.

Tintilla de Rota: aus diese Rebsorte werden seit dem neunzehnten Jahrhundert Rotweine in der Zone von Cádiz produziert. Neuere Arbeiten an der DNA haben gezeigt, dass sie gentechnisch der Rebsorte Graciano gleicht, doch sowohl durch Klima, als auch durch die vielen Jahre ihrer Bepflanzung, hat sie ihre eigenen Besonderheiten. Früher wurde sie für die Herstellung von Süßweinen verwendet, aber heute sind es trockene Weine, junge oder mit einiger Reifezeit im Fass.
Dieser Wein von Willy Pérez ist ein Mittelweg zwischen der Bewahrung des fruchtigen und würzigen Charakters der Rebsorte und einer etwas komplexeren Vinifizierung auf unterschiedlichen Weisen. Der Weinberg befindet sich in der berühmten Weinbergslage Balbaína in Sanlucar de Barrameda auf Albariza-Böden. Ein Wein, der das große Potenzial dieser Rebsorte zeigt.

Acerca de Nacho Martinez

Sommelier & Wein-Enthusiast bei Decántalo. Er ist unser großer Weinexperte. Er kennt alle spanischen Weine und hat sie probiert. Und wenn er sie noch nicht probiert hat, dann ist er kurz davor.
Esta entrada fue publicada en Aktuelles and tagged . Bookmark the permalink.

Deja un comentario