Weinreifung mit den Bodensätzen

Geschmeidigkeit, aromatische Intensität, Dichte… Wir liegen sicher nicht falsch, wenn wir sagen, dass die Mehrheit unserer Leser, Weine mit den eben genannten Noten bevorzugen. Eigene und typische Eigenschaften der Weinreifung mit den Bodensätzen. 

In dem heutigen Beitrag möchten wir diese Herstellungsmethode, seine Eigenschaften und seinen Beitrag zum Endprodukt etwas mehr vertiefen. Außerdem schlagen wir Ihnen 4 Weinbeispiele vor, die zusammen mit den Bodensätzen gereift sind (2 Weißweine und 2 Rotweine) und Ihnen sicher gefallen werden. Wir beginnen!

pinot-noirTrauben der Sorte Pinot Noir während der Gärung. Foto von Stefano Lubiana

Bevor wir über die Eigenschaften der Reifung mit den Bodensätzen reden, lohnt es sich zu erklären, was genau die Bodensätze sind. 

Die Bodensätze sind Mikroorganismen, überwiegend Hefen aus der Gärung, die nach Beendigung der Weingärung absterben, zerfallen und sich auf dem Grund des Tanks oder Barriques absetzen.

Oft werden die resultierenden Bodensätze vor Beginn des Reifeprozesses vom Wein getrennt, aber es gibt auch die Möglichkeit sie im Wein zu lassen. In diesem Fall beginnt die Reifung mit den Bodensätzen.

Dieses Verfahren verleiht dem Wein gewisse Eigenschaften wie höhere Stabilität, Geschmeidigkeit und anhaltende Aromen. Um eine einheitliche Verteilung der Hefeverbindungen sicherzustellen, muss der Wein regelmäßig umgerührt werden, entweder durch ein stabförmiges Werkzeug, wenn der Wein sich in Fässern befindet (traditionelle Battonage) oder durch eine Pumpe, wenn sich der Wein in Tanks befindet.

Möchten Sie die Eigenschaften der Weine aus der Reifung mit den Bodensätzen erfahren? Hier sind ein paar Empfehlungen:

doUmia 2011. Einer unserer Lieblings-Rotweine aus DO Rías Baixas (ja, wir haben Rotwein gesagt). doUmia 2011 ist eine original Coupage aus Mencía (70%), Caíño Tinto (20%) und Espadeiro (10%), die von Weinreben mit sehr geringem Ertrag stammen und 12 Monate in Edelstahltanks mit den eigenen Bodensätzen gereift sind. Elegante Rustikalität. Ein sehr besonderer Wein, der das Terrain widerspiegelt.

Auzells 2014. Auzells wurde unter der technischen Leitung des großartigen Tomás Cusiné in DO Costers del Segre hergestellt. Ein ökologischer Wein und eine Coupage aus 7 verschiedenen Sorten, die 3 Monate lang zusammen mit den Bodensätzen gereift sind. Er hat eine komplexe, intensive und kräftige Nase. Voll und schmackhaft im Gaumen. Verpassen Sie ihn nicht.

Nisia 2013. Wir reisen nach DO Rueda, um die feine Geschmeidigkeit der 4-monatigen Arbeit der Bodensätze dieses 100% Verdejo hervorzuheben, der von Jorge Ordoñez, einer der großen Namen spanischer Weine hergestellt wurde. Einer der besten Preis-Leistungsverhältnisse aus DO Rueda. Ein großartiger Wein.

Tarima Orgánico 2012. Und ohne es geplant zu haben, schließen wir unsere Empfehlungsliste mit einem weiteren Schnäppchen von Jorge Ordoñez ab. Dieses Mal reisen wir nach DO Alicante, um die exzellente Arbeit des Önologen bei der Herstellung des Tarima Orgánico 2012 hervorzuheben. Ein 100% Monastrell, der von ökologischen Weinbergen stammt und uns viel mehr bietet als er kostet.

Worauf warten Sie noch? Probieren Sie sie, denn Sie werden begeistert sein!

Esta entrada fue publicada en Bodensätze, Weinreifung and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Deja un comentario