Ökologische und biodynamische Weine

Jeden Tag wächst unser Interesse an ökologischen Produkten mehr und ökologische Weine werden davon nicht ausgenommen. Wer hat noch nie darüber nachgedacht, Bio-Wein zu kaufen? Wir alle haben die Vorstellung, dass Bio-Produkt bedeutet, dass der Prozess „natürlicher“ ist obwohl das Produkt gar nicht biologisch ist. Doch manchmal kennen wir gar nicht die genauen Unterschiede. Und wenn wir von biodynamischen Produkten sprechen, steigen die Zweifel.
In diesem Beitrag versuchen wir die Unterschiede zwischen einer ökologischen Weinherstellung und einer ökologischen Weinherstellung in Bezug auf die konventionelle Landwirtschaft zu veranschaulichen. Fertig? Los geht’s!

Vino orgánico y vino biodinámico

“Gang durch die Weinberge”, Bild von Rodrigo Gómez (CC BY 2.0)

Wir beginnen mit den ökologischen Weinen, die auch bekannt sind als biologische oder organische Weine. Alles was wir sicher wissen ist, dass Bio-Weine die Weine sind, die aus einem kontrolliert biologischem Anbau stammen. Aber was bedeutet das wirklich: „aus biologischem Anbau“?
Wir können sagen, dass die ökologische Landwirtschaft eine ist, die landwirtschaftliche Techniken, die chemische Düngemittel sowie Pestizide, Herbizide und Pflanzenschutzmittel enthalten, vermeiden oder um ein Maximum verringern. Sie verfolgen das Ziel die Umwelt zu erhalten und zu verhindern, dass sich die Bodenfruchtbarkeit im Laufe der Zeit verringert.
Aber ein ökologischer Wein ist nicht nur ein Wein, der aus Trauben eines ökologischen Anbaus besteht. Wenn wir über den Herstellungsprozess sprechen, ist ein Bio-Wein ein Wein, bei dem die Menge an Schwefel reduziert wurde. Schwefliges Anhydrid ist eine Verbindung zwischen Schwefel und Sauerstoff, das einem Wein hinzugefügt wird und der Funktion von Antioxidationsmitteln, Antiseptika und Desinfektionsmitteln entspricht.

Auf der anderen Seite sind biodynamische Weine, Weine, die nach den Prinzipien der biologisch-dynamischen Landwirtschaft kultiviert werden. Bevor wir aber diese Prinzipien betrachten, müssen wir uns erstmal der Philosophie widmen. Was bedeutet es nach biologisch-dynamischen Prinzipien anzubauen? Wir können auf einer konzeptionellen Ebene sagen, dass der Weinberg als Lebewesen in Erwägung gezogen wird. Ein lebendiger Teil von einem Umfeld, das entwickelt werden muss.

Wir sprechen davon, dass ein Weinberg in der Lage sein muss, mögliche Krankheiten und Mikrobe mit seinem eigenen Immunsystem behandeln zu können. Okay, aber… wie kann ein Weinberg dieses Immunsystem entwickeln? Vor allem durch die Einwirkung von Mikroorganismen, die das Ökosystem bilden. Es ist üblich, dass wenn wir über Biodynamik sprechen, häufig der Begriff „Kuhhorn“ fällt. Ein Horn, das sich am Fuße des Weinbergs befindet, gefüllt mit tierischen Exkrementen, und bei so manchen, denen Biodynamik nicht vollkommen bewusst ist, Erstaunen hervorruft. Das Ziel dieser Methode ist es natürliche Bodenbakterien zu erzeugen.

Darüber hinaus wird der Weinberg von Naturmitteln wie Brennnesselinfusionen stimuliert, die helfen Schädlinge abzuwehren. Herbizide werden durch Tiere ersetzt, die ebenfalls die Gräser fressen, die in den Weinbergen wachsen und der Dünger wird durch ihre Exkremente ersetzt. Biodynamische Landwirtschaft legt zudem großen Wert auf den Einfluss, den die Planeten auf die Erde haben. So bestimmt der Mondkalender wichtige Aufgaben wie die Beschneidung oder die Ernte.

Später in der Bodega wird die Verwendung von Schwefel in der Weinverarbeitung minimiert, oder versucht diese zu vermeiden und die zur Gärung verwendete Hefe stammt von den eigenen Weinstöcken. Dadurch wird den Weinen der besondere Charakter des Herkunftsgebiets übertragen.
Und das ist ein weiteres Merkmal der biodynamischen Weine. Es sind Weine, die versuchen den maximalen Charakter der Erde zu vermitteln, weshalb der Eingriff der Bodega in der Regel minimalst ist, um dem Wein die Möglichkeit zu lassen, selber seinen Charakter zu entwickeln. Das Resultat sind Weine mit definierten Persönlichkeiten. Deshalb wächst die Zahl der Konsumenten von biodynamischen Weinen jeden Tag mehr. Wir freuen uns auf die Entwicklung dieser Art von Wein.

Wenn Sie mehr über Biodynamik lesen wollen, können Sie auch unseren nächsten Post „Biodynamische Weine, was sie sind und woraus sie bestehen“ besuchen, den wir in Kürze veröffentlichen werden.

Wenn Sie Lust bekommen haben diese Weine zu probieren, können Sie hier die Angebote von Decántalo sehen, sowohl von ökologischen als auch biodynamischen Weinen.

Wir hoffen sie werden Ihnen gefallen!

Esta entrada fue publicada en Weinproduktion and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Deja un comentario