Garnacha Tinta, Weine mit mediterranem Charakter

Mit diesem Post wollen wir die vorherigen Artikel fortsetzen, die sich schon den Rebsorten Bobal und Tempranillo gewidmet haben und in denen wir die autochthonen Rebsorten Spaniens vorstellen möchten.

So sprechen wir heute über die Garnacha Traube, einer Rebsorte die für viele Jahre verdrängt wurde, bis heute jedoch ihren fast verloren geglaubten Respekt wieder zurück gewonnen hat.

garnacha_priorat

Garnacha Weinrebe im Priorat, Flickr

Die Garnacha Traube ist eine mediterrane Rebsorte, sehr kräftig, produktiv und dürreresistent. Ihre Rebstöcke haben sich gut an sandige Böden mit Steinen gewöhnt. Ein gutes Beispiel für diese Anpassung sind die Garnacha Weine die von Böden aus Schiefergestein, “Licorella” genannt, aus dem Priorat und dem Montsant stammen.

Alles deutet darauf hin dass der Ursprung der Garnacha in Aragón zu finden ist. Dies ist nur logisch wenn man die enorme Qualität von Garnachas in Betracht zieht, die in Calatayud oder Campo de Borja produziert werden.

Die Garnacha Traube bietet uns fleischige Weine die voll von roter Frucht, sehr lebendig, dunkelviolett in der Farbe und von hohem Alkoholgehalt sind. Genauergesagt machen die zwei letzten Faktoren die Garnacha zu einer idealen Rebsorte um sie mit anderen Sorten, wie Tempranillo oder Cariñena zu kombinieren.

Jedoch können nur in der reinsortigen Form die Primäraromen nach Konfitüre und Gewürzen genossen werden, die uns die Garnacha Traube bietet. Falls Sie nun in die Welt der Garnacha tauchen möchten, haben wir hier einige Empfehlungen:

Baltasar Gracián Viñas Viejas 2011. Empfehlungen sind immer subjektiv und sehr persönlich. Was wenn wir Ihnen jedoch sagen, dass dieser Wein mit der Grossen Goldmedaille im Wettbewerb Grenaches du Monde 2014 ausgezeichnet wurde? Fehlen noch die Eigenschaften dieses Weins aus der D.O. Calatayud. Waldfrucht, mineralische Noten, rote Frucht, Blüten… er hat alles, zu einem sensationellen Preis: nur 7,75€.

Sierra Cantabria Garnacha 2011. Haben Sie gewusst, dass die Garnacha Traube in den 70er Jahren die meistangebaute Rebsorte in der Rioja war? Ihr niedriger Säure-Gehalt (der sie gleichzeitig nicht für einen langen Ausbau eignet) führte dazu, dass sie nach und nach durch den Tempranillo ersetzt wurde. Glücklicherweise scheint es so, als ob die Winzer in der Rioja wieder Interesse an der Rebsorte zeigen und Sierra Cantabria Garnacha ist ein Beweis für die enorme Qualität die Garnachas aus der Rioja haben können.

Celler de Capçanes Cabrida 2009. Aus der D.O. Montsant präsentieren wir Ihnen Cabrida 2009. Cabrida stammt von sehr alten Garnacha Reben die auf verschiedenen Höhen, auf einer Vielzahl an verschiedenen Böden aus Kalk, Ton und Schiefer (Licorella), gepflanzt wurden. Komplex, dicht, intensiv, majestätisch. Ein Geschenk für die Sinne. Unentbehrlich.

Esta entrada fue publicada en Weinherstellung and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Deja un comentario