Die Monastrell Traube: Mediterraner Ausdruck und Wärme

Hiermit möchten wir gerne die Reihe an Posts weiterführen, in denen wir die meist kultivierten, autochthonen Rebsorten Spaniens vorstellen. Nachdem wir bereits die Eigenschaften der Tempranillo, Garnacha Tinta und Bobal Trauben zusammengefasst haben, kommen wir heute zur viert-meist kultivierten Traube unseres Landes: Der Rebsorte Monastrell.

Eine besonders mediterrane Rebsorte, die auf mehr als 60.000 Hektar in Spanien angebaut wird, hauptsächlich in Murcia und Alicante. Sie kommt vor allem in international boomende kontrollierten Herkunftsbezeichnung vor, die in der Vergangenheit unterschätzt wurden, wie der D.O. Jumilla, der D.O. Yecla oder der D.O. Almansa, die uns seit einigen Jahren wahre Juwele mit der Monastrell Traube als Basis schenken.

monastrell_blogMonastrell Traube, Bodegas Torres

 

Trotz der bewiesenen autochthonen Herkunft aus Spanien ist Monastrell eine der internationalsten Rebsorten im heutigen Weinbau-Panorama. Aufgrund dieser enormen Ausbreitung auf der Welt, ist sie unter mehr als 95 verschiedenen Namen bekannt mit denen sie bezeichnet werden kann: Móurvèdre in Frankreich, Mararó in den USA, Australien und Portugal, Murviedro in Italien, Sagunto, Cannonau…

Die Weine die aus der Monastrell Traube hergestellt werden, haben einen sehr guten tannischen Stil, mit hohem Alkohol Volumen und sehr guter Färbung. Sie schenken uns überraschende mineralische Nuancen und berauschende Aromen nach roter und schwarzer, reifer Frucht. Es ist wenig verwunderlich, dass häufig Cuvées aus Monastrell anzutreffen sind, in denen er von anderen Rebsorten wie zum Beispiel dem Cabernet Sauvignon, begleitet wird.

Wenn Sie sich gerne in die Welt dieser Rebsorte vertiefen möchte, laden wir Sie dazu ein sich diesen reinsortigen Weinen anzunähern, die Sie begeistern werden.

Juan Gil 12 Meses 2012. Der neue Jahrgang dieses aussergewöhnlichen, reinsortigen Monastrell Weins der aus der D.O. Jumilla stammt und das Siegel der Bodegas Juan Gil trägt. Seine dichte und strahlende kirschrote Farbe deutet bereits im Glas darauf hin wovon man erwartet wird. Intensität und Kraft und eine Nase voll von Nuancen die sich nach und nach in tausende neue Empfindungen entwickeln. Viel enthaltene Kraft. Am Gaumen voll, dicht, angenehm, fleischig, reif. Eine wahre Pracht.

El Sequé 2011, der Bodegas y Viñedos El Sequé (D.O. Alicante). Ein üppiger reinsortiger Wein der aus dem starken Zusammenschluss zwischen Agapito Rico (Bodegas Carchelo) und Bodegas Artadi, einem der namhaftesten Weingüter der D.O. Rioja, stammt. El Sequé 2011 ist ein komplexer, frischer und geschmackvoller Wein. Einer der authentischsten, mediterranen Weine auf die wir heutzutage treffen können.

Hécula 2011, der Bodegas Castaño. Aus der D.O. Yecla stellen wir Ihnen diesen 100% Monastrell vor, der kurz für 6 Monate im Barrique ausgebaut wurde, bevor Sie ihn mit all seiner Kraft, Lebendigkeit und Typizität dieser Rebsorte geniessen können. Ständig setzen sich ausserdem Kirschtöne durch. In der Nase sind sehr reife schwarze Frucht und elegante Röstnoten spürbar. Geschmackvoll, fleischig, kräftig. Ein wahres Spiegelbild des Terroirs aus dem er stammt. Grossartiges Preis-Leistungsverhältnis.

Tarima Hill 2011. Ein fantastischer, reinsortiger Wein der Bodegas Volver, dem Weingut von Rafail Cañizares und Jorge Ordoñez in der D.O. Alicante. Hohe aromatische Intensität mit einer stark präsenten Brombeere und Heidelbeere in perfektem Zusammenspiel mit sanften Röstnoten und leichten balsamischen Noten. Sehr viel Körper, Intensität, reife und saubere Tannine. Langanhaltender Abgang. Ein grossartiger Wein aus MONASTRELL. Deshalb auch in Grossbuchstaben.

Esta entrada fue publicada en Weinherstellung and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Deja un comentario