Projekt Uvas Nómadas: Wiedergewinnung der Granacha aus Ávila durch Crowdfunding

Vor ein paar Tagen haben wir von der Initiative Uvas Nómadas, einem neuen Winzerprojekt, das uns aufgrund seiner Originalität gefallen hat, erfahren und möchten gerne heute in einem kurzen Artikel darüber berichten.

Das Projekt Uvas Nómadas hat das Ziel, mit 1500 kg der Garnacha von Ávila (eine einheimische und bis zum heutigen Tag eine durchaus unterschätzte Rebsorte mit großem önologischen und kulturellm Wert) einen Wein des 2013er Jahrgang zu keltern. Finaziert werden soll dieses Pojekt durch Crowdfunding, eine Finanzierungsmethode, bei welcher jeder Mann und jede Frau mit stillen Beteiligungen über das Internet das Vorhaben unterstützen und aktiv am Entscheidungsprozess teilnehmen kann.

malaparte

Alle, über dieses System, erhaltenen Spenden werden ausschließlich für die Kostendeckung des Einkaufs, Transport der Trauben, Verarbeitung, Abfüllung, Ettiketierung und Versand der Flaschen an die resultierenden Investoren, verwendet. Ganz unter dem Prinzip: „ Alle Beiträge werden in Weinflaschen umgesetzt“.

Die kreativen Köpfe hinter dem Projekt sind Elisa de Frutos und Rubén Salamanca, die Verantwortlichen vom Weingut Vinos Malaparte, die stets von ihrer Weinleidenschaft angetrieben werden. Das Weingut wurde im Jahr 2004 in Cuéllar (Segovia) gegründet und es kann stolz von sich behaupten, dass es unter seinen Weinen, einige Weine gibt, die mit 90 oder mehr Punkten des Guía Peñín bewertet wurden. Malaparte arbeitet mit der lokalen Sorte Tempranillo, die auf 3,5 Hektar Weinanbaufläche gehegt und gepflegt wird.

Mit seiner offenen Art erzählte uns Rubén dass  In Malaparte mögen wir Wein und davon auch viel. Die Garnacha ist eine Traube die wir in diesem Jahr oft verköstigt und genossen haben und deshalb sind wir davon überzeugt, dass es sehr interessant ist, mit ihr zu arbeiten. Dabei darf man nicht vergessen, dass es eine anspruchsvolle Rebsorte ist; und genau an dieser Stelle entsteht die Herausforderung.“

Die größte Herausforderung des gesamten Projektes besteht, sehr wahrscheinlich darin, die Trauben von Ávila bis zum Weingut in Cuéllar zu transportieren. In diesem Zusammenhang verrät uns Rúben, dass ein gekühlter Transprot mit Trockeneis vorgesehen ist. Danach muss es schnell gehen; die Beeren werden entrappt und gären in Holzbehältern mit einem Fassungsvermögen von 300 Litern.

Bis zum heutigen Tag und mit wenigen Tagen vor dem Spendenschluss (20.04.2013), hat Uvas Nómadas bereits die Hälfte aller, für die Umsetzung des Projekts, notwendigen Mittel erhalten.

Der Mindestbeitrag zum Projekt liegt bei 20€ und im Gegenzug erhält der Spender 3 Flaschen des, aus dem Projekt, resultierenden Weins (inklusive Versandkosten). Oben drauf wird eine Führung im Weingut Malaprte und eine Weinverkostung angeboten.

Decántalo unterstützt dieses Projekt!

Esta entrada fue publicada en Wein Neuheiten and tagged , , . Bookmark the permalink.

Deja un comentario