Koschere Weine von Celler Capçanes entdecken

Diese Woche haben wir die Gelegenheit beim Schopf gepackt und persönlich die gute Arbeit des Weingutes Celler de Capçanes, das zur D.O. Montsant gehört, besichtigt.
Während des gesamten Vormittags war es uns möglich ihre besondere Form der Produktion genauestens kennenzulernen (Celler Capçanes ist eine Kooperation mit mehr als 80 Mitgliedern, die allesamt die Trauben liefern mit denen hier Weine hergestellt werden), sowie die Weine des Weingutes zu geniessen.

Desweiteren hatten wir das Glück zu beobachten wie hier koschere Weine hergestellt werden, das heisst, Weine die für den Konsum von der Jüdisch-Orthodoxen Gemeinschaft geeignet sind.

elaboracion_vino_kosher

Auswahl der koscheren Trauben bei Celler de Capçanes

Dem Wein wird eine ganz besondere Rolle in der Liturgie des jüdischen Glaubens zuteil, da er für die richtige Zelebrierung des Pessach-Festes unumgänglich ist. Desweiteren fordert das Hebräische Gesetz einen besonderen Umgang seiner Gemeinschaft mit vielen Lebensmitteln. Dies ist was wir als koschere Lebensmittel bezeichnen, ein Ausdruck den man direkt mit pur übersetzen kann.

Um einen Wein als koscher bezeichnen zu können, muss eine Vielzahl an strengen Voraussetzungen erfüllt werden:

– Der Weinstock muss mindestens 4 Jahre alt sein
– Alle 7 Jahre werden die Reben nicht abgeerntet
– Es ist strengstens verboten Dünger zu verwenden, sowie Hefe hinzuzufügen. Tatsächlich
muss jedes Material das hinzugefügt wird ebenfalls koscher sein.
– Die Hygiene-Voraussetzungen bei der Herstellung sind maximal, beginnend bei der dreifach-Reinigung der Tanks aus rostfreiem Stahl (es ist nicht erlaubt in Holz zu fermentieren), vor der Vinifikation.
– Niemand, dem es nicht von der Tora erlaubt ist, darf in physischen oder sogar visuellen Kontakt mit dem Wein kommen. Nicht einmal der Önologe des Weingutes!

Diesem letzten Punkt wurde unsere Aufmerksamkeit besonders zuteil, denn wenn der Wein einmal das Weingut erreicht, wird der Rabbi zu den Händen und Augen des Önologen. Es ist wirklich sehr interessant zu sehen wie Celler de Capçanes dieses Hindernis meistert.

Ein Beispiel ist, dass das Weingut während der gesamten Reifung des Weins ein Fass das nicht für die koschere Herstellung von Wein geeignet ist behält, das jedoch den selben Wein enthält wie alle anderen koscheren Fässer. Dieses Fass erlaubt dem Team an Önologen die notwendigen Analysen durchzuführen um, falls etwas am Wein gearbeitet werden muss, den Rabbi zu rufen und ihm zu erklären was zu tun ist und wie.

Diese Norm von “absoluter Privatsphäre” ist so streng, dass wenn der Rabbi das Weingut einmal verlässt, alle Räume die koschere Fässer enthalten sowie alle Leitungen und Griffe, geschlossen und versiegelt werden. Nur wenn es der Rabbi am Ende des Herstellungsprozesses erwägt, dass alle koscheren Normen respektiert wurden, erhält der Wein das Koscher Zertifikat für Wein.

Wie wir schon sagten, Celler de Capçanes hat alle Hindernisse überwunden die eine ernste Gefahr für die Herstellung eines Weins von Qualität darstellen könnten. Das Resultat ist so zufriedenstellend, dass sie als eines der besten Weingüter der Welt, das koscheren Wein herstellt, ausgezeichnet wurden. Jahr für Jahr sind ihre Weine unter den besten koscheren Weinen der Welt.

Wenn Sie Lust haben, sich in die Welt des koscheren Weins zu vertiefen, dürfen Sie Peraj Ha’abib 2011, einem koscheren Wein der aus einem intensiven und konzentrierten Verschnitt aus Cabernet Sauvignon, Garnacha und Cariñena hergestellt wird und voll von Struktur und Nuancen ist, nicht verpassen. Ein authentischer Tropfen mit langer Lagerfähigkeit.

Esta entrada fue publicada en Besonderheiten and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Deja un comentario